Stradivarius, Pull and Bear und Co in Deutschland: Inditex launcht 6 neue Online-Shops

Screenshot Stradivarius Ankündigung Online-ShopScreenshot Pull and Bear Ankündigung Online-Shop

Morgen oder besser gesagt, heute Nacht, ist es soweit. Inditex, das Unternehmen hinter Zara, launcht neue Online-Shops im großen Stil. Nachdem vor fast genau einem Jahr der Zara-Online-Shop gelauncht und seitdem ziemlich erfolgreich ist, will Inditex diesen Erfolg nun mit seinen anderen Marken fortsetzen. Punkt 24 Uhr sollen die sich die Pforten der Online-Läden von Stradivarius, Pull and Bear, Bershka, Oysho, Uterqüe und Massimo Dutti in Deutschland und anderen europäischen Ländern öffnen. Mal sehen, ob die Server das mitmachen. Bei der Eröffnung der ersten deutschen Filiale von Bershka in Berlin vor kurzem, stürmten jedenfall tausende Mode-Begeisterte den Laden.

Viele kennen die ein oder andere der Marken sicherlich von Urlauben in Spanien, Frankreich und anderen europäischen Ländern. Um Deutschland hat Inditex mit vielen seiner Marken bisher leider einen großen Bogen gemacht. Das soll sich nun ändern. Mit der ersten Bershka Filiale und der Eröffnung der Online-Shops will sich das Unternehmen sicherlich auf dem deutschen Markt vorantasten und die Resonanz der deutschen Kunden testen. Vielleicht können wir uns also bald über mehr Neueröffnungen freuen. Inditex könnte mit dieser Markenvielfalt in Zukunft H&M sicherlich noch mehr Konkurrenz machen. Zumal einige der Marken ja eine ähnliche Zielgruppe wie H&M haben.

Ich freue mich auf jeden Fall und bin gespannt, was die Läden so im Angebot haben. Pull and Bear, Stradivarius, Bershka und Oysho kenne ich schon aus dem Urlaub und besonders Stradivarius und Pull and Bear haben mich bisher oft begeistert. Und so landete schon mehrmals das ein oder andere hübsche und günstige Kleidungsstück in meinen Einkaufstüten. Auf die anderen Marken bin ich sehr gespannt und auch auf deren Preise. Laut Inditex sollen die Sachen online genauso viel kosten wie in den Läden. Also mal sehen.

Wem die Marken noch kein Begriff sind oder wer sich zu den einzelnen Angeboten und Zielgruppen noch einmal genauer informieren möchte, für den gibt es bei lieb&teuer eine schöne kleine Zusammenfassung.

Bilder: Screenshot Pullbear.com und Stradivarius.com

Comments

  1. Uuuund, hast Du schon ordentlich geshoppt? Ich habe die ganzen Läden geliebt, als ich in Madrid war. Aber ich verweigere mich den Shops komplett in Deutschland. Bei Jacken und Schuhen kann man durchschnittlich 30€ zum spanischen Verkaufspreis draufschlagen, genauso wie bei Mango. Da muss mich etwas schon komplett umhauen, damit ich mir da was kaufe. Abgesehen vom Sale 😉

    Liebe Grüße!

    • Yvi says:

      😉 ich hab mir ein Teil bestellt, weil ich mich einfach nicht zurückhalten konnte. Außerdem wurde allen Kunden kostenloser Express-Versand versprochen, weil es beim Launch so einige Probleme gab. Die spanischen Preise kenne ich leider nicht, war bisher nur in Frankreich in den Läden. Mal sehen, wie die Läden hier so angenommen werden. Schade, dass bis zum nächsten Sale noch so viel Zeit ist 😉

  2. Hey. Entschuldige die späte Antwort. Vielleicht hast du es schon auf dem Blog gelesen, oder vielleicht hat Saskia dir auch schon geantwortet? Ich weiß es nicht. Jedenfalls sind die Schuhe mit der Schnalle von Primark. 21 Euro, für Primark ne Grenze, aber ich denke die werden einiges aushalten 🙂 Und cooler Tipp, bin auch mal auf die Läden gespannt! Viele Grüße, Melanie

Speak Your Mind

*