New York: Shoppingtime

Weil meine Amerikareise so schön und spannend war und ich einfach vieeeeele Fotos gemacht habe, gibt es nun noch weitere Fotos. Dieses Mal gehts um das Shopping in New York und seien wir mal ehrlich, es ist wahrscheinlich die Stadt, in der man am besten shoppen kann. Es gibt einfach alles 🙂

5th Avenue in New York

Die 5th Avenue ist vermutlich den meisten ein Begriff. Dort gibt es viele tolle, große und berühmte Läden, wie zum Beispiel Tiffany, Barneys, Saks, Bergdorf Goodman, Barnes & Noble und den gläsernen Apple Store, aber auch Zara, H&M, Abercrombie und co. Da die 5th Avenue so bekannt ist, ist dort natürlich auch viel los. Dennoch habe ich es sehr genossen, die Straße einfach mal entlangzuschlendern. Ein Spaziergang auf der 5th Avenue kann man übrigens gut mit Abstechern zum Plaza, der St. Patrick’s Cathedral, der New York Public Library und dem Rockefeller Center verbinden. Wer allerdings shoppen gehen und nicht so viel Trubel möchte, der sollte die Läden auf der 5th Avenue eher meiden.

5th Avenue und New York Public Library in New

Besonders gefreut habe ich mich auf Topshop. Vorher war ich noch in keinem Topshop, kannte den Laden aber von vielen Blogs und begeisterten Bloggern. So konnte ich es kaum abwarten, mir endlich selbst ein Bild davon zu machen. Zwar hatte ich etwas mehr erwartet und die Preise waren auch etwas höher als gedacht, dennoch habe ich eine hübsche Lederjacke und ein Kleid gefunden.
Übrigens, wer nach Amerika, aber nicht nach New York reist und dennoch bei Topshop vorbeischauen möchte, der sollte mal bei einem Nordstrom vorbeischauen. In manchen Filialen gibt es seit neuestem auch Artikel von Topshop.

Topshop in New YorkAuch auf Forever 21 habe ich mich sehr gefreut und gleich einige Sachen dort gekauft. Vor allem die Accessoires sind toll und bei den amerikanischen Preisen absolut unschlagbar. Ich habe beispielsweise eine hübsche Kette für nur 1,50$ ergattert. Der Laden am Timessquare war mir allerdings zu voll, so dass ich mich eher in anderen Läden der Kette umgeschaut habe.

Geschäfte am Timessquare in New York

Accessoiresabteilung bei Forever 21

Ein toller Laden ist auch American Eagle. Hier gibt es hauptsächlich etwas lässigere Kleidung: Jeans, T-Shirts, aber auch hübsche Blusen und Kleider und tolle Accessoires für den Alltag. Wer ein ähnliches Sortiment, aber gerne noch etwas günstiger shoppen möchte, der sollte bei Aéropostale vorbeischauen.
Einen American Eagle gibt es übrigens auch direkt am Timessquare. Da mit riesigen Werbetafeln dafür geworben wird, kann man ihn auch gar nicht verfehlen.

American Eagle am Timessquare in New York

Bei Macy’s dem legendären und nach eigenen Aussagen größten Kaufhaus der Welt, musste ich natürlich auch vorbeischauen. Wobei ich davon eher nicht so  begeistert war. Es gab zwar einiges, doch ich fand es jetzt nicht so besonders schön aufgemacht. Allerdings wurde auch gerade umgebaut als ich dort war und einige Bereiche waren geschlossen. Vielleicht ist es mittlerweile nun also schon wieder ganz anders.
In anderen Städten hat mir Macy’s allerdings überhaupt nicht gefallen. Da viele eher ramschig und alt aussahen. Nordstrom hat mir da als Kaufhaus um einiges besser gefallen und die Verkäufer dort waren alle sehr zuvorkommend und hilfsbereit.Macy's New York

Im Macy's in New York

Century 21 ist auf jeden Fall ein Muss für jede modebegeisterte Schnäppchenjägerin! Dort gibt es unter anderem Designerkleidung, -schuhe, -accessoires und Beautyartikel zu unglaublich günstigen Preisen. Es sind teilweise Sachen aus älteren Kollektionen etc, daher auch die günstigen Preise, aber es lohnt sich einfach. Ich habe zum Beispiel viele hübsche Sachen von Diane von Furstenberg und Marc Jacobs gesehen. Allerdings ist der Laden einfach riesig und man braucht sowohl Zeit als auch Geduld, um in der Masse der Dinge und Käufer das Passende zu finden. Wenn ihr aber etwas Zeit habt, solltet ihr auf jeden Fall vorbeischauen. Kleiner Tipp: Da Century 21 ganz in der Nähe vom New World Trade Center ist, lässt sich beides auch miteinander verbinden.

Century 21 in New York

Jeder kennt sie vermutlich, die berühmten brown bags von Bloomingdales. Dort gibt es so viele schöne Dinge: Kleidung, Kosmetik und Accessoires, wie zum Beispiel hübsche Taschen. In New York ist ein Bloomingdales fast direkt beim Topshop. Und das Beste ist, als Tourist bekommt man sogar noch tolle Prozente. Einfach bei den Verkäufern fragen und den Pass vorzeigen. Das hat mich auch dazu veranlasst eine ganz besondere Tasche als Andenken zu kaufen, die ich mir schon lange gewünscht habe 😉

Tragetasche Medium Brown Bag von Bloomingdales

Zwei weitere Läden, in denen ich in New York oder generell in Amerika sehr gerne war, waren Sephora und Aldo. Sephora mag ich besonders wegen seiner großen Auswahl und den Marken, die es in Deutschland nicht gibt. Zum Glück gibt es Sephora aber nicht nur in Amerika, sondern beispielsweise auch in Frankreich (auch wenn es dort leider nicht alle Marken aus Amerika gibt), so dass ich dort ab und zu mal vorbeischaun kann.
Aldo ist ein toller Schuhladen, der nicht nur hübsche und günstige Schuhe, sondern auch Taschen und Accessoires führt. Die Qualität ist meiner Meinung nach nicht ganz so gut wie beispielsweise bei Steve Madden, dafür sind die Sachen aber auch preiswerter. Super finde ich, dass Aldo scheinbar immer mehr in Europa expandiert. Nach Filialen in Österreich sind nun laut Firmenwebsite auch in drei deutschen Karstadt Filialen Aldoartikel erhältlich, wie das genau aussieht, kann ich allerdings nicht sagen.

Sephora und Aldo am Timessquare in New York

Etwas abseits vom großen Trubel, also nicht ganz so voll und überlaufen wie beispielsweise die 5th Avenue, ist das Westvillage. Wie schon im Post über den Stadtteil geschrieben, gibt es dort viele kleine Designerläden, unter anderem den Marc Jacobs Special Items Laden. Wer das mag, sollte dort also auf jeden Fall mal vorbeischauen.

Die Bleecker Street in New York

Ansonsten kann ich euch auch Steve Madden, J.Crew und Banana Republic nur empfehlen. Steve Madden macht einfach unglaublich hübsche Schuhe zu bezahlbaren Preisen. In New York gibt es gleich mehrere Läden. Einer ist beispielsweise ganz in der Nähe vom Topshop, beides lässt sich also super miteinander kombinieren 😉 J.Crew und Banana Republic sind leider etwas teurer, haben aber beide hübsche und hochwertige Kleidung für den Alltag. Wenn man wie ich das Glück hat, während des Schlussverkaufs in New York zu sein, kann aber tolle Schnäppchen machen. Beide Läden gibt es übrigens auch in manchen Outlets. Wer also etwas länger dort ist, für den kann sich ein kleiner Abstecher dorthin also durchaus lohnen.

Und hier ein Bild von einem Teil meiner Shoppingausbeute in New York. Schon bald zeige ich euch dann auch, was in der großen Bloomingdales Tüte war 🙂

Einkaufstüten Topshop, Bloomingdales und Marc Jacobs in New York

Comments

  1. Ach toll, ich mag deine Posts zu deiner Amerikareise sehr gerne. Ich hab’s noch nie in die USA geschafft und find’s schön ein paar persönliche Eindrücke zu bekommen 🙂 Diese Größen und Dimension kann man sich glaube ich gar nicht richtig vorstellen, wenn man es nicht erlebt hat..

    • Yvi says:

      Das freut mich 🙂 Wenn man hinkommt muss man sich wirklich erstmal daran gewöhnen, dass alles irgendwie etwas größer ist 😉 Man kennt ja gerade New York schon ziemlich gut aus dem Fernsehen, wenn man dann aber dort ist, ist es doch wirklich nochmal beeindruckender.

Speak Your Mind

*