Die besten Fotoapps fürs iPhone

Als ich vor einem Jahr mein iPhone bekam, war ich von der Vielfalt der Möglichkeiten mit dem kleinen Ding erst einmal überfordert. Davor hatte ich ein Blackberry, das ich zwar auch sehr mochte, bei dem mir aber immer eine große Auswahl an Apps gefehlt hat. Als ich diese mit dem iPhone dann endlich hatte, war ich erstmal erschlagen von der Auswahl und wusste nicht, welche Apps ich brauche, welche ich gerne hätte und welche eigentlich völlig überflüssig sind. Das erste, was ich mir runtergeladen habe, waren Fotoapps. Mittlerweile habe ich einen etwas besseren überblick und einige Favoriten, mit denen ich regelmäßig Bilder für Instagram oder auch für den privaten Bereich bearbeite und verschönere. Ich liebe es, Bilder mit Hilfe dieser kleinen Programme zu bearbeiten und zu optimieren. Mittlerweile befinden sich tatsächlich 22 Fotoapps auf meinem Handy. Nicht alle davon nutze ich regelmäßig. Ein paar sind das Geld, das ich für sie ausgegeben habe, überhaupt nicht wert und manche sind einfach genial. Und da ich mich immer freue, wenn ich durch persönliche Empfehlungen neue, tolle Apps kennen lerne und der ein oder andere von euch sicherlich auch manchmal vom App-Angebot überfordert ist, habe ich euch mal meine Favoriten im Bereich Bildbearbeitung zusammengestellt.

Die besten Fotoapps fürs iPhone

>>>As I got my iPhone one year ago the first thing I did, was downloading some photo apps. I love to take snapshots with my phone and to beautify them with an app. But with the huge amount of photo apps in the app store it’s sometimes not easy to find the good ones. That’s why I thought it would be nice to share my favorite photo apps with you below.<<<

Picfx – War die erste App, die ich heruntergeladen habe. Sie zaubert unter anderem diese hübschen Lichtpunkte auf Bilder, die ich zuvor schon häufig bei anderen bewundert habe. Außerdem kann man die Bilder noch mit vielen tollen Filtern bearbeiten.

Fotoapps - Picfx

Afterlight – Afterlight habe ich erst vor kurzem entdeckt, doch ich liebe sie schon jetzt. Mit dieser App, die an Photoshop erinnert, kann man Fotos ganz leicht bearbeiten und verbessern. Mann kann neben der Schärfe auch Helligkeit etc. korrigieren. Außerdem kann man die Bilder natürlich auch mit diversen Filtern versehen.

Fotoapps - Afterlight

Waterlogue – Waterlogue ist eine tolle App und macht aus normalen Fotos richtige Kunstwerke. Innerhalb kürzester Zeit verwandelt sie jedes Bild in ein Gemälde. Auch wenn Bilder mit vielen Details oder welche auf denen Menschen zu sehen sind, nicht ganz so gut dargestellt werden, sind andere dafür umso schöner. Mit dieser App spiele ich häufig einfach nur etwas herum und teste, wie sich meine Fotos als Kunstwerke machen.

Fotoapps - Waterlogue

Camera Awesome – Handykameras sind ja leider nicht immer die besten und seit dem Update auf iOS 7 lässt mich die Kamera meines 4s leider häufiger mal im Stich. Gut, wenn es dann Apps gibt, die die Kamera quasi ersetzen und trotz Dunkelheit oder anderen äußeren Herausforderungen gute Bilder machen. Camera Awesome ist so eine. Wenn ich weiß, dass die äußeren Bedingungen nicht die besten sind, fotografiere ich mit dieser App.

Fotoapps - Camera Awesome

ProCollage – Zu dieser App muss ich eigentlich nicht viel sagen. Fotocollagen benötigt man immer mal wieder und diese App hält, was sie verspricht. Sie hat viele Templates und erlaubt so das Zusammenstellen von zwei, drei oder vier Bildern in unterschiedlicher Anordnung.

Fotoapps - ProCollage

TimerCam – Wer ab und an gerne mal ein Gruppenfoto, auf dem auch möglichst alle drauf sein sollen, aufnehmen möchte, für den ist Timer Cam ein Muss. Sie enthält einen einfach zu bedienenden Selbstauslöser und zählt nach der Aktivierung von fünf runter, bis sie dann ein Foto macht. Ähnliche Apps gibt es in Hülle und Fülle, doch diese tut ihren Dienst ausgezeichnet.

ABM – Die App A beautiful Mess vom gleichnamigen Blog habe ich schon seit ihrem Erscheinen vor ungefähr einem Jahr auf meinem Handy. Am Anfang war sie meine liebste App. Man kann damit Bilder mir Hilfe von Filtern bearbeiten, beschriften und seit einiger Zeit auch Collagen erstellen. Leider hängt die App seit einigen Monaten ziemlich und reagiert nur noch langsam, was auf Dauer ziemlich nervig ist. Ich habe alle Updates gemacht, daran kann es also nicht liegen. Das das Bearbeiten mit der App mittlerweile so anstrengend geworden ist, benutze ich sie fast gar nicht mehr.

Fotoapps - A Beautiful Mess

Rhonna – Diese App habe ich aufgrund der Empfehlung einer Bloggerin heruntergeladen. Man kann mit ihr Bilder bearbeiten und diese auch beschriften. Es gibt zahllose Schriften, Sprüche etc. Allerdings ist die Auswahl so groß, dass man schnell den Überblick verliert und zum Bearbeiten eines Bildes schonmal eine kleine Ewigkeit benötigt. Da man ja aber gerade für Instagram gerne mal zwischendurch den ein oder anderen Schnappschuss postet, finde ich die App oft etwas unpraktisch und benutze sie daher eher seltener.

Fotoapps - Rhonna

Da ich ein iPhone habe, kann ich leider nicht sagen, ob und welche Apps es auch für Android oder andere Betriebssysteme gibt. Wenn ihr kein iPhone habt, sucht doch einfach mal in eurem Appstore, vielleicht findet ihr die Apps dort ja auch. Einige der vorgestellten Apps waren kostenlos, andere haben  bis zu drei Euro gekostet. Leider weiß ich das nicht mehr genau. Meine Favoriten oben waren, zumindest für mich, das Geld (sofern sie nicht kostenfrei waren) aber auf jeden Fall wert, da ich sie oft benutze oder benutzt habe und sie meine Fotos im Nu verschönern.

 

 

Speak Your Mind

*