Tour durch Paris – Part 2

Heute geht es auch schon mit dem zweiten Teil meiner Paris-Tour weiter. Bei dem trüben Herbstwetter will man doch am liebsten sowieso irgendwo anders hin. Und auch wenn das Wetter in Paris momentan vermutlich nicht viel besser ist, so ist es doch immerhin Paris und selbst im Regen ist die Stadt noch so schön, dass sie für manch Einen geradezu magisch wirkt (falls ihr Midnight in Paris noch nicht geschaut hab, solltet ihr das unbedingt nachholen!).

>>>Here’s the second part of my paris diary. A day tour which leads you to wonderful places in the city including Champs-Élysées, Montmartre, Centre Pompidou and the Statue of Liberty (the Paris version 😉 ).<<<

Begonnen haben wir diese Tour auf der Champs-Élysées und einem Stopp bei Ladurée. Die Macarons dort zählen nach wie vor zu meinen Favoriten und da man in Paris sowieso den ganzen Tag läuft, darf das Frühstück auch mal ein paar süße Köstlichkeiten beinhalten 😉

Macarons von Ladurée in Paris

Wenn man schonmal auf der Champs-Élysées ist, muss natürlich auch ein wenig Zeit für einen kleinen Shoppingbummel sein. Meine Favoriten hier sind Sephora, Gap und Banana Republic. Nicht unbedingt sehr französisch, aber in Deutschland nur schwer zu bekommen und daher dennoch etwas Besonderes aus Paris.

Avenue des Champs-Élysées in Paris

Nach dem Shopping statteten wir der Freiheitsstatue einen Besuch ab.  Ja, ihr habt richtig gelesen, in Paris gibt es auch eine Freiheitsstatue. Diese ist zwar um einiges kleiner als ihre große Schwester in New York, gleicht ihr ansonsten aber komplett. Sie steht auf der Îls aux Cygnes und blickt genau in Richtung der New Yorker Freiheitsstatue. Und da diese ja ursprünglich aus Frankreich kommt, passt das sogar ziemlich gut.

Freiheitsstatue in Paris

Ein ganzes Stückchen weiter, vorbei am Eiffelturm, ist die Brücke Pont Alexandre III. Die Strecke kann man entweder zu Fuß oder bequem per Bus am Ufer der Seine zurücklegen.
Die hübsch verzierte Brücke ist der perfekte Platz, um Bilder zu machen. Kein Wunder also, dass man hier immer wieder auf Brautpaare trifft, die sich auf ihrer Paris-Fototour vor der Brücke ablichten lassen.

Pont Alexandre III in Paris

Ganz in der Nähe sind die beiden Museen bzw. Ausstellungsgebäude Petit und Grand Palais, die bei einem Rundgang durch Paris nicht fehlen dürfen.
Zwar sind die Ausstellungen oft recht teuer und die Wartezeiten mitunter lang, aber was viele nicht wissen: Im Petit Palais gibt es einen wunderschönen Innenhof mit einem kleinen Café. Wenn man am Eingang des Palais sagt, dass man ins Café möchte, muss man sich nicht in die oftmals riesige Warteschlange einreihen. So kommt man zwar nicht in die Ausstellung, bekommt aber doch einen ersten Eindruck vom Gebäude und dem Innenhof. Auch wenn man den schönen Ausblick leider bei den etwas überteuerten Preisen mitzahlt, lohnt sich der Besuch für einen kleinen Snack und eine Verschnaufpause vom Sightseeing.

Garten des Petit Palais in Paris

Vom Petit Palais lässt sich wunderbar ein Spaziergang durch Paris starten, vorbei am Place de la Concorde, durch den Jardin des Tuileries, am Louvre und Pont Neuf vorbei, bis zu Les Halles und dem Centre Pompidou.
Das Centre Pompidou ist übrigens auch ein toller Ort, um sich ein bisschen das bunte Treiben in Paris anzuschauen. Im Sommer sitzen auf dem Vorplatz oft viele Leute und beobachten die Straßenkünstler, die hier häufig ihre Kunststücke vorführen oder Musik spielen.

Sonnenuntergang am Centre Pompidou in Paris

Vom Centre Pompidou ging es für uns dann Richtung Montmartre und Sacre Coeur. Auch hier lohnt es sich, sich einfach mal etwas durch die Straßen treiben zu lassen und entweder in ein Café oder eine Bar zu gehen oder sich bei einem der vielen kleinen Lebensmittelmärkte mit ein paar Leckereien für ein Picknick bei Sonnenuntergang einzudecken.

Strassencafés in Paris

Mindestens einen Abend muss man bei jeder Paris Reise bei Sacre Coeur verbringen. Vor allem im Sommer ist es dort wunderschön und man kann den Abend gemütlich mit einem kleinen Picknick und einem tollen Blick über Paris ausklingen lassen.

Der Blick von Scaré Coeur über Paris

Und auch wenn die Sonne dann untergegangen ist, ist die hell erleuchtete Kathedrale oben auf dem Hügel ein schöner Anblick.

Sacré Coeur in Paris bei Nacht

 

Speak Your Mind

*