Die besten Fotoapps fürs iPhone

Als ich vor einem Jahr mein iPhone bekam, war ich von der Vielfalt der Möglichkeiten mit dem kleinen Ding erst einmal überfordert. Davor hatte ich ein Blackberry, das ich zwar auch sehr mochte, bei dem mir aber immer eine große Auswahl an Apps gefehlt hat. Als ich diese mit dem iPhone dann endlich hatte, war ich erstmal erschlagen von der Auswahl und wusste nicht, welche Apps ich brauche, welche ich gerne hätte und welche eigentlich völlig überflüssig sind. Das erste, was ich mir runtergeladen habe, waren Fotoapps. Mittlerweile habe ich einen etwas besseren überblick und einige Favoriten, mit denen ich regelmäßig Bilder für Instagram oder auch für den privaten Bereich bearbeite und verschönere. Ich liebe es, Bilder mit Hilfe dieser kleinen Programme zu bearbeiten und zu optimieren. Mittlerweile befinden sich tatsächlich 22 Fotoapps auf meinem Handy. Nicht alle davon nutze ich regelmäßig. Ein paar sind das Geld, das ich für sie ausgegeben habe, überhaupt nicht wert und manche sind einfach genial. Und da ich mich immer freue, wenn ich durch persönliche Empfehlungen neue, tolle Apps kennen lerne und der ein oder andere von euch sicherlich auch manchmal vom App-Angebot überfordert ist, habe ich euch mal meine Favoriten im Bereich Bildbearbeitung zusammengestellt.

Die besten Fotoapps fürs iPhone

>>>As I got my iPhone one year ago the first thing I did, was downloading some photo apps. I love to take snapshots with my phone and to beautify them with an app. But with the huge amount of photo apps in the app store it’s sometimes not easy to find the good ones. That’s why I thought it would be nice to share my favorite photo apps with you below.<<<

Picfx – War die erste App, die ich heruntergeladen habe. Sie zaubert unter anderem diese hübschen Lichtpunkte auf Bilder, die ich zuvor schon häufig bei anderen bewundert habe. Außerdem kann man die Bilder noch mit vielen tollen Filtern bearbeiten.

Fotoapps - Picfx

Afterlight – Afterlight habe ich erst vor kurzem entdeckt, doch ich liebe sie schon jetzt. Mit dieser App, die an Photoshop erinnert, kann man Fotos ganz leicht bearbeiten und verbessern. Mann kann neben der Schärfe auch Helligkeit etc. korrigieren. Außerdem kann man die Bilder natürlich auch mit diversen Filtern versehen.

Fotoapps - Afterlight

Waterlogue – Waterlogue ist eine tolle App und macht aus normalen Fotos richtige Kunstwerke. Innerhalb kürzester Zeit verwandelt sie jedes Bild in ein Gemälde. Auch wenn Bilder mit vielen Details oder welche auf denen Menschen zu sehen sind, nicht ganz so gut dargestellt werden, sind andere dafür umso schöner. Mit dieser App spiele ich häufig einfach nur etwas herum und teste, wie sich meine Fotos als Kunstwerke machen.

Fotoapps - Waterlogue

[Read more...]

Geschenke Geschenke

Der neue Monat hat angefangen und endlich endlich ist auch der Frühling bei uns eingezogen. Kaum zu glauben, dass nun schon der April da ist. Da dieser bei mir mit ein paar Veränderungen und neuen spannenden Aufgaben begonnen hat, hatte ich leider nicht viel Zeit zum Bloggen und musste mich daher bis zum Wochenende gedulden. Dafür genieße ich nun aber den schönen sonnigen Tag und hatte endlich wieder Gelegenheit für einen neuen Blogpost :-)

Nachdem ich euch schon die Paris Bilder, die direkt nach meinem Geburtstag entstanden sind, gezeigt habe, möchte ich euch noch einen kleinen Einblick in die Geschenke geben, die ich bekommen habe. Es waren so wunderbare Dinge dabei, über die ich mich sehr gefreut habe und die perfekt zum Frühling passen.

Geburtstagsgeschenke

Ich liebe es zu lesen und das am liebsten überall. Ich finde es toll in andere Welten einzutauchen und Neues zu erfahren. Vor allem mag ich es aber auch, ein Buch in der Hand zu halten. Seiten umzublättern und diesen typischen Buchgeruch in der Nase zu haben. Daher konnte ich mir bis vor kurzem auch nicht vorstellen, ein Buch gegen ein elektronisches Gerät zu tauschen. Doch wie das so ist, irgendwann lässt man sich doch eines Besseren belehren und als ich den Kindle vor einiger Zeit bei einer Freundin testen konnte, war ich fasziniert von dem kleinen praktischen Gerät. Und da ich momentan viel unterwegs bin, aber keine schweren Bücher mit mir herumschleppen möchte, ist mein neuer Kindle der perfekte Begleiter und ein super Geschenk.

J.Crew Blumenpulli und Forever 21 Blumenkette

Der Pulli mit den Blümchen ist von J.Crew. Ich hatte ihn schon mehrere Monate im Onlineshop bewundert und auch schon das ein oder andere Outfitbild von Bloggern als Inspiration abgespeichert, konnte mich aufgrund des Preises aber nie zum Kauf durchringen. Irgendwann war er dann natürlich ausverkauft und ich ziemlich enttäuscht. Umso schöner, dass ich ihn nun zum Geburtstag bekommen habe. Er ist perfekt für kühle Frühlingstage und passt ganz wunderbar zur hübschen Blümchenkette von Forever21, die ich in Paris entdeckt habe.

Marc by Marc Jacobs Lil' Ukita in pansy purple

Ein wenig habe ich mich dieses Jahr auch wieder selbst beschenkt. Meine Liebe zu Marc by Marc Jacobs Taschen ist ja kein Geheimnis. Besonders die Modelle der Classic q Serie zu der auch die Hillier Hobo gehört, gefallen mir unglaublich gut. Ein Modell, dass ich schon lange schön finde, heißt Lil’ Ukita. Sie ist, genau wie die Hillier Hobo, eine perfekte Alltagstasche. Als ich sie kurz vor meinem Geburtstag zufällig im Sale zu einem unglaublichen Preis entdeckte und darüber hinaus noch einen Gutschein einlösen konnte, konnte ich einfach nicht widerstehen. Das hübsche Lila passt perfekt zum Frühling und zaubert zu jedem Outfit einen kleinen extra Farbtupfen.

Marc by Marc Jacobs Henry Dinky Uhr in roségold

Nachdem mir meine Lieblingsuhr von Christ nach vielen Jahren leider mehrmals kaputt gegangen ist, musste ein Ersatz her. Bei Uhren bin ich sehr standhaft und wechsle so gut wie nie. Ich trage meist ein Modell, dass mir sehr gut gefällt, über viele Jahre. Da ich, entgegen dem momentanen Trend allerdings nicht auf große Uhren stehe, sondern allein schon wegen meiner schmalen Handgelenke, zierliche und dezente Uhren bevorzuge, war die Suche nach dem richtigen Modell gar nicht so einfach. Letztes Jahr in Paris entdeckte ich bei Marc Jacobs zufällig diese hübsche Uhr in Roségold. Wieder in Deutschland habe ich mich überall auf die Suche danach gemacht, doch leider vergebens. Sie war nirgends zu finden und wenn, dann nur in amerikanischen Onlineshops, die nicht nach Deutschland liefern. Als ich dann jetzt wieder in Paris war, durfte sie daher als  Geburtstagsgeschenk mit. Seither bin ich ganz verliebt. Die Farbe gefällt mir richtig gut und das Beste ist, dass sie mich jetzt immer an diesen wunderbaren Tag in Paris erinnert :-)

Der perfekte Tag in Paris

 Der perfekte Tag in Paris - Erinnerungsbild am Eiffelturm

Wie ihr wisst, liebe ich Paris und ein Tag in dieser wunderbaren Stadt ist eigentlich immer perfekt. Doch wenn man nur einen Tag Zeit hat und so viel wie möglich sehen will, muss man schon alles ganz genau planen, um auch von allem etwas zu haben und den perfekten Tag zu erleben. Genau einen solchen perfekten Tag in Paris hatte ich vor kurzem. Wie schon erwähnt, war ich direkt nach meinem Geburtstag einen Tag gemeinsam mit meiner Cousine dort. Wir hatten einen wirklich wunderbaren Tag, den ich heute mit euch teilen will.

Der perfekte Tag in Paris - Die Planung

Nachdem wir um kurz vor zehn mit dem Zug am Gar de l’Est ankommen, geht es gleich zum Fahrkartenschalter und wir kaufen ein Mobilis, ein Ticket, mit dem wir den ganzen Tag Busse und die Métro nutzen können. Für Touristen werden oft andere Tickets, wie das ParisVisite angeboten. Diese bieten zwar zusätzlich Ermäßigungen für bestimmte Sehenswürdigkeiten, aber oftmals benötigt man diese gar nicht und außerdem sind diese Tickets teurer.
Nach dem Ticketkauf geht es gleich in die Métro Richtung Champs Élysées.

Der perfekte Tag in Paris - Die Champs-Élysées mit Arc de Triomphe

Dort angekommen bewundern wir erst einmal kurz das Treiben und den Blick auf den Arc de Triomphe. Auch jetzt ist schon einiges los. Danach geht es die Straße entlang und zu Ladurée. Bei der Auswahl an Macarons dort bin ich jedes Mal wieder erschlagen, doch mittlerweile habe ich ein paar Favoriten, zum Beispiel Vanille und Himbeere, die ich mir zusammen mit einer hübschen Schachtel aussuche.

Der perfekte Tag in Paris - Besuch bei Ladurée

 

[Read more...]

Zu Hause bei Sarah Jessica Parker

Gerade habe ich dieses sympathische Interview mit Sarah Jessica Parker entdeckt. Ein Reporter der Vogue besucht sie in ihrem Haus im Westvillage und stellt ihr eine Frage nach der anderen. Sie führt ihn ins Wohnzimmer, bietet ihm ein Glas Wasser an und beantwortet geduldig alle Fragen. Eine einzige lässt sie jedoch unbeantwortet. Die Frage, ob sie High Heels oder flache Schuhe bevorzugt. Dazu zieht sie nur vielsagend die Augenbrauen hoch..  
Das Interview ist kurzweilig und lustig und weckt erneut den Wunsch, Carrie Bradshaw vielleicht doch noch einmal in Aktion zu sehen. Aber seht selbst:

 

Essie Pastell Limited Edition

Essie Patell Limited Edition 2014

Es gibt mal wieder Neuigkeiten von Essie. Nachdem erst kürzlich die Encrusted Treasures Kollektion mit 3D-Effektlacken im Laden war, kommt nun, passend zum Frühling, die Pastellkollektion.
Die Lacke sind, wie es der Name schon erahnen lässt, Pastellfarben, wobei Essie auf helle Blau- und Grüntöne verzichtet hat und stattdessen zwei bräunliche Töne aufgenommen hat. Außerdem sind nicht alle Farben ganz neu.
Was viele aber sicher freuen wird: Fiji, sicher einer der beliebtesten Essie Lacke, ist Bestandteil der Kollektion. Insgesamt besteht diese Limited Edition aus zwei rosafarbenen Lacken (Fiji und Need A Vacation), zwei hellbraunen Lacken (Mamba und Over The Knee) und einem Orange-/Korallenton (Tart Deco), der eigentlich sowieso im deutschen Standardsortiment zu finden ist. Fiji dagegen gibt es in Deutschland nicht im Standardsortiment (allerdings in Österreich). Es gab ihn lediglich vor einigen Jahren und im Herbst 2012 als Teil der Best of Fashion Limited Edition. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings. Laut Essie entspricht die neue Version nicht mehr genau dem alten Fiji. Sie ist wohl etwas rosastichiger. Offizieller Verkaufsstart der Pastell Limited Edition ist am 14. März 2014. In einigen Läden gibt es die Farben aber wohl schon jetzt. Wer auf der Suche nach einem der Lacke ist, sollte also am besten die Augen aufhalten.

Essie Fiji Pastell Limited Edition 2014

Ich muss gestehen, ganz so spannend finde ich die neue LE nicht. Zwar mag ich Pastellfarben eigentlich sehr gerne, doch diese typischen Farben sind dieses Mal nicht enthalten. Und eigentlich habe ich diese sowieso schon in meinem Lackregal. Dass Fiji wieder kommt, finde ich schön, dass er einen etwas anderen Ton haben soll, allerdings nicht. Denn gerade dieses fast weiße Rosa, dass sowohl elegant als auch trendy aussieht, machte ihn doch erst interessant. Ich werde ihn mir vermutlich mal anschauen, sobald die Kollektion hier erhältlich ist, aber da ich glücklicherweise sowieso noch ein gut gefülltes Fläschchen des alten Fiji hier stehen habe und ich eigentlich eh genügend Nagellacke habe, gibt es bei mir sowieso erstmal keinen Bedarf.

Wer an Fiji kein Intersse hat oder keinen mehr erwischt, für den habe ich hier ein paar andere helle rosafarbene Lacke von Essie. Übrigens: auch wenn es auf dem Bild nicht unbedingt so aussieht, Go Ginza (ursprünglich aus der Frühlingskollektion vom letzten Jahr und seit kurzem neu im Standardsortiment) ähnelt dem alten Fiji sehr und lässt sich sogar etwas angenehmer auftragen ;-)

Fiji von Essie im Vergleich

v.l.n.r: Fiji, Ballet Slippers, Mademoiselle, Go Ginza

>>>In a few days there will be a new Essie Limited Edition called the pastel collection available in Germany. This collection contains one coral, two rose and two brown nailpolishes and also a very popular polish called fiji.<<<