Streifenlooks im Frühling

Es wird mal wieder Zeit für eine neue Runde Outfits. Und, der Titel lässt es erahnen, es geht um Streifenlooks. Meine Liebe für Streifen ist ungebrochen und wird auch im Frühling oft und gerne ausgelebt. In dieser Jahreszeit gerne kombiniert mit bunten Farben.

Das gestreifte J.Crew Oberteil aus Paris steht auf meiner Streifenhitliste ganz vorne. Es passt zu (fast) allem und hat dennoch das gewisse Etwas. Hier kombinierte ich es mal wieder mit einer Hand voll anderer Favoriten: der Mini Natasha, meiner Lieblingsuhr und einem toller Blazer, der seit einigen Monaten in meinem Schrank hängt und seitdem die Lücke zwischen casual und chic ganz prima füllt.

Outfit - Streifen und Blazer

Blazer: Marc O’Polo, Tee: J.Crew, Bag: MbMJ – Mini Natasha, Boat Shoes: Timberland,
Watch: MbMJ – Henry Dinky, Jeans: Hollister, Necklace: H&M,
Nails: Essie – Brides No Grooms

In letzter Zeit habe ich meine Liebe zu Blau wiederentdeckt. Immer wieder ertappe ich mich dabei,  häufiger zu meinen blauen Oberteilen zu greifen oder Blau in irgendeiner Form in meine Outfits zu integrieren. Die Farbe passt aber auch einfach zu gut in den Frühling und lässt sich so schön mit anderen Farben kombinieren.

Outfit - Grau und Bunt

Cardigan and Tee: Boden, Scarf: no name, Necklace: Bala Boosté,
Bag: Michael Kors – Megan, iPhone Cover: Kate Spade,
Nails: Essie – Brides No Grooms, Ring: Pandora

Auch der Cardigan im nächsten Outfit ist von Boden. Ich liebe die “Lieblingscardigans” von Boden. Jedes Jahr gibt es sie in einer neuen breiten Farbpalette, jedes Jahr sind sie von neuem ein Hingucker. Sie sind klassisch geschnitten und schön weich. Für mich als Cardiganliebhaberin (aka Frostbeule) genau das richtige.

Outfit - Streifen und Farbe

Cardigan and Tee: Boden, Scarf: no name, Bag: MbMJ – Mini Natasha in cement,
Watch: MbMJ – Henry Dinky, Necklace: Forever21, Earrings: Bala Boosté,
Nailpolish: Essie – Sunday Funday

Der Strickbolero im nächsten Outfit ist übrigens von Bershka und schon einige Jahre alt. Nachdem ich ihn das erste Mal gewaschen habe, ist er leider um ein gutes Stück eingegangen (leider keine Seltenheit bei Bershka, weswegen ich dort nichts mehr kaufe), daher habe ich ihn eine ganze Weile lang gar nicht getragen und wollte ihn bei meiner großen Ausmistaktion im letzten Jahr schon aus dem Kleiderschrank verbannen. Im letzten Moment habe ich ihn aber doch wieder aus der Flohmarktkiste gefischt und kombiniere ihn seitdem gerne zu eher schlichten (Streifen-)Outfits, denen er so ein bisschen mehr Pep verleiht.

Outfit - Streifen und Strickbolero

Cardigan: Bershka, Tee: Boden, Bag: MbMJ – Mini Natasha in cement, Jeans: Review,
Watch: DKNY, Necklace: Forever21, Nails: Essie – Bahama Mama

Als ich das Shirt von Boden im letzten Jahr zufällig entdeckte, wusste ich, ich muss es haben. Streifen und Punkte sind alleine für sich ja schon toll, aber zusammen sind sie unschlagbar. In Kombination mit den hübschen Farben ist das Oberteil ein richtiges Gute-Laune-Teil.

Outfit - Streifen und Punkte

Cardigan and Tee: Boden, Jeans: Hollister, Bag: MbMJ – Hillier Hobo in Hazelnut,
Necklace: Iam, Watch: MbMJ – Henry Dinky, iPhone Cover: J.Crew Factory

Seit ich die Kette von BaubleBar vor einigen Monaten entdeckt habe, möchte ich sie am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Tassel Necklaces finde ich ja schon seit einigen Jahren schön, in Kombination mit Perlen gefallen sie mir noch einmal ganz besonders. Übrigens: Falls ihr euch überlegt auch mal bei BaubleBar zu bestellen, kann ich euch nur dazu ermutigen. Der Versand aus den USA hat ging flott und die Kette war wunderschön verpackt.

Outfit - Streifen und Tassel Necklace

Blazer: Marc O’Polo, Tee: Boden, Necklace: BaubleBar, Jeans: Hollister,
Boots: Rieker, Bag: Longchamp – Le Pliage, Watch: MbMJ – Henry Dinky,
Nails: Essie – Sunday Funday

>>>Well, it’s time for some new outfits, particularly some new outfits including stripes. As you may already know, I’m deeply in love with stripes. They’re so versatile, (almost) always appropriate and never boring. In spring I especially love to combine them with some colors :-)<<<

 

Essie – Hubby For Dessert Kollektion

Gerade ist noch die aktuelle Essie Frühjahrskollektion Flowerista in den Regalen, da kommt Essie schon mit der nächsten Kollektion um die Ecke. Hubby For Dessert heißt sie und ist seit einigen Tagen in Deutschland erhältlich. Wie auch sonst häufig, ist die Kollektion bereits in Müller Drogeriemärkten verfügbar, bei Dm habe ich sie hingegen noch nicht entdeckt.
Passend zur Hochzeitssaison bringt Essie also eine Hochzeitskollektion auf den Markt mit dem passenden Namen “Hubby For Dessert”, der wie immer mit einem kleinen Augenzwinkern zu verstehen ist. Die Kollektion umfasst sechs Farben, die von hellem Beige über Pink und knalliges Rot reichen.

Essie Hubby For Dessert Kollektion

Die Farben sind hübsch, keine Frage, spiegeln aber nicht unbedingt das wider, was ich unter einer klassischen Hochzeitskollektion verstehen würde (weiß, rosé etc.). Da scheint die Erklärung von Essie, dass die Kollektion das gesamte Hochzeitsspektrum vom Antrag über die Hochzeit bis hin zu den Flitterwochen abdecken soll, schon einleuchtender.

Alles in allem sind die Farben mal wieder sehr hübsch und passen auch ohne Hochzeit perfekt zur Jahreszeit. Wirklich neu, bzw. innovativ sind sie eher nicht, doch das ist mittlerweile ja sowieso schon fast ein Ding der Unmöglichkeit.
Doch nun zu den einzelnen Farben:

Essie Hochzeitskollektion Hubby For Dessert

Hubby For Dessert, Tying The Knotie, Brides To Be und Worth The Wait sind die Lacke, der Kollektion, die noch am ehesten an “Hochzeitsfarben ” erinnern. Sie sind alle sehr hell und zart, typische Pastellfarben eben. Besonders gefallen hat mir Brides To Be. Die Farbe ist ein hübsches helles Beige, das zurückhaltend und sehr elegant wirkt. Leider ist es einer der Töne, die mit so blasser Haut wie meiner immer mit etwas Vorsicht getragen werden müssen, da die Hände sonst schnell viel zu blass und kränklich wirken.
Hubby For Dessert, der Namensgeber der Kollektion, ist ein 1A Pastellton – fliederfarben mit Cremefinish und viel Weiß.
Tying The Knotie ist ein hübsches Hellrosa, das es allerdings auch vielfach im normalen Essie Standardsortiment gibt. Ebenso Worth The Wait, auch wenn sich beide Töne etwas unterscheiden.
Ob man diese Farben nun jetzt wirklich an seiner Hochzeit auf den Nägeln tragen würde, wage ich zu bezweifeln, aber für Hochzeitsgäste eignen sie sich ebenso gut.

Essie Hubby For Dessert Kollektion Lacke im Detail

Brides, no grooms ist ein knalliges Pink, das auf den ersten Blick in Richtung anderer kräftiger Pinktöne wie Double Breasted Jacket oder Rosebowl geht. Dieser Lack hat allerdings etwas mehr Weißanteil und ein schön cremiges Finish. Aufgetragen schrammt die Farbe gerade so am Barbiepink vorbei, lässt sich aber daher zu vielen sommerlichen Farben kombinieren und passt auf jeden Fall perfekt an den Strand.

Mein erster Gedanke als ich Happy Wife Happy Life sah, war die Ähnlichkeit zu Russian Roulette oder Lollipop. Letzteren gibt es in Deutschland nicht im Standardsortiment, doch mit Russian Roulette, den es im Rahmen einer Limited Edition bereits 2013 gab und der auch noch immer in einigen Müllerfilialen mit großer Essietheke erhältlich zu sein scheint, haben wir auch in Deutschland ein gutes Dupe dazu. Happy Wife Happy Life sieht dem erwähnten Lack also ziemlich ähnlich. Die Farbe ist ein kräftiges Rot mit winzigem Orangeeinschlag, das aber dennoch (überraschenderweise) zu vielem passt und sich neben den anderen Rottönen eigentlich schon den Titel Klassiker verdient hat.

Essie Brides No Grooms

>>>It’s time for another Essie Limited Edition. The newest addition is called Hubby For Dessert and is now available in Germany. The Collection contains four different shades of pastel colors and two brighter ones (pink and red).<<<

Im Trend: Kleine Taschen in Pastellfarben

Ein Taschentrend, der mir in den letzten Wochen immer häufiger begegnet ist, sind kleine Umhängetaschen in Pastellfarben. Gefühlt mein halber Instagramfeed besteht momentan aus Bildern, auf denen die Drew Bag von Chloé zu sehen ist. Auch wenn ich nie über 1000€ für eine kleine Umhängetasche ausgeben würde, gefällt mir dieser Taschentrend sehr gut. Ich schaue mir die Outfitbilder mit diesen Taschen sehr gerne an und lasse mich davon inspirieren. Denn ähnliche Taschen gibt es natürlich auch zu erschwinglichen Preisen.

 

Pastellfarbene Umhängetaschen

 

Pastellfarben mag ich sowieso schon immer und gerade jetzt im Frühling sind sie perfekt, da man so in die letzten Winteroutfits schon ein bisschen Frühlingsstimmung integrieren kann und zu frühlingshaften farbigen Outfits passen sie sowieso. Durch die zarten Farben (z.B. Rosé, Taupe, Grau) wirken die Taschen dabei aber auch nicht zu aufdringlich. Vielseitig kombinierbar und dennoch etwas Besonderes – genau der richtige Trend für mich :-)

Pastellfarbene Umhängetaschen - Mini Natasha von Marc by Marc Jacobs

Bag: MbMJ Mini Natashe in cement, Tee: Boden, Necklace: Forever21,
Boots: Steve Madden, Watch: DKNY, Nails: Essie Bahama Mama

Als ich die ganzen Bilder der Umhängetaschen auf Blogs und Instagram gesehen habe, hat mich das dann auch sofort an meine Mini Natasha erinnert, die zu meinen absoluten Lieblingstaschen zählt und die ich momentan fast jeden Tag trage. Die Farbe ist wunderschön, aber schwer zu beschreiben. Je nach Lichteinfall wirkt sie mal Beige, mal Grau oder Braun.
Neben ihren vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten haben diese kleinen Taschen noch einen entscheidenden Vorteil: Da sie so klein sind, werden wir gezwungen weniger mit uns herumzuschleppen, was ich eigentlich auch mal ganz angenehm finde 😉

Der einzige Nachteil an Taschen in diesen zarten Farben ist leider, dass man in der Kombination mit dunkler Kleidung aufpassen muss, damit diese nicht auf die Tasche abfärbt. Passiert es doch einmal,  versucht man die Farbe am besten sobald wie möglich mit einem weichen Tuch und gegebenenfalls einem milden Lederreinigungsmittel wieder zu entfernen.

>>>One trend that I totally love right now is to wear small bags in pastel colors. My Instagram feed is flooded with pics of small Chloé bags such as the Drew or the Mini Marcie. However these two examples are pretty expensive, there are other, and more important, cheaper options everywhere at the moment. I really love this trend because these kind of colors have always been a favorite of mine. Plus I wear my Mini Natasha from MbMJ on constant repeat right now. It’s so versatile and just perfect for spring.<<<

Schuhe im Frühling: endlich mehr Auswahl

Schuhe für Frühling und Sommer

Eeeendlich ist er da, der Frühling!! :-) So langsam wird es wieder wärmer und die Tage, in denen man nur dick eingemummelt vor die Tür gehen konnte (zumindest wenn man so schnell friert wie ich), sind hoffentlich bald endgültig vorbei (zumindest für die nächsten Monate). Ich habe mich so nach dem Frühling gesehnt und kann es schon gar nicht mehr abwarten, bis ich meine Winterjacke und die Winterschuhe endlich komplett in den Schrank verbannen kann. Klar, ich mag die Wintersachen auch, aber nachdem ich einige Teile nun mehrere Monate quasi nonstop getragen habe, kann ich sie einfach nicht mehr sehen. Umso mehr freue ich mich auf meine Frühlings- und Sommergarderobe. Auf eine Sache freue ich mich ganz besonders: endlich wieder mehr Auswahl bei meinen Schuhen zu haben und bald von Ballerinas über Sneaker bis hin zu Sandalen die volle Bandbreiten tragen zu können.

Tolle Schuhe für Frühling und Sommer

>>>After this loooong winter spring finally arrived, so it was about time to change my wardrobe, too. After wearing the same pieces over and over again, I’m more than happy to welcome back my spring and summer wardrobe. I love the new variety, especially in the shoe section.<<<

Die Sandalen und die Ballerinas waren richtige Sale-Schnäppchen, die ich im Winter zu ca. einem Drittel des Normalpreises ergattern konnte. Seitdem warten sie auf ihren Einsatz. Dafür musste ich mich zwar einige Zeit in Geduld üben, muss mir dafür aber nun keine Sommerschuhe zum Normalpreis kaufen und habe dennoch genau die Modelle, die ich haben wollte :-)

Tory Burch Ballerinas und J.Crew Sandalen für den Sommer

Ballet Flats: Tory Burch, Sandals: J.Crew

Und auch an Tagen, an denen es für Ballerinas und Sandalen noch zu kühl ist, freue ich mich auf endlich mehr Abwechslung im Schuhregal. Neben klassischen Sneakers und meinen geliebten Chucks freue ich mich vor allem auf diese hübschen Oxfords und die klassischen Bootsschuhe, die man sowieso zu fast allem tragen kann. Nach den ganzen dunklen Winterfarben dürfen es bei mir im Frühjahr auch gerne helle Farben, vor allem Braun, Taupe und Blush, sein.

Oxfords und Timberland Bootsschuhe für den Frühling

Oxfords: Banana Republic, Boat Shoes: Timberland

Außerdem habe ich im Frühling jedes Jahr automatisch Lust auf mehr Farbe, dazu gibt es aber bald noch einen eigenen Blogpost :-)

Meine momentanen Favoriten

Zuerst einmal möchte ich euch frohe Ostern wünschen! Ich hoffe ihr habt eine schöne Zeit mit euren Liebsten und hoffentlich auch etwas Sonne! :-)

Es gibt Dinge, die lieben wir – entweder weil wir sie schon lange zu unseren treuen Begleitern zählen und wir sie immer wieder toll finden oder weil wir sie erst seit kurzem haben und wir uns quasi Hals über Kopf verliebt haben. So oder so, es macht einfach Spaß sie zu tragen und man fühlt sich in den Teilen sofort gut.

Momentane Favoriten

So geht es mir mit meinen momentanen Favoriten:

J.Crew Streifenshirt und Bauble Bar Kette

>>>Today I’d like to show you my current favorites. Two of them I bought in Paris: the striped J.Crew Painter Tee and my Mini Natasha from Marc by Marc Jacobs. They’re both great for everyday use and I’m always happy when I get to wear them. The tassel necklace is from Bauble Bar and I love how it transform a basic outfit into something  more put together with a hint of glamour.<<<

Das Streifenhirt habe ich in Paris bei J.Crew gefunden. Es ist aus der Painter Tee Serie, aus der ich auch schon ein paar andere Streifen- und Basicshirts habe. Dass ich Streifen liebe, weiß jeder, dieses Shirt ist hierbei keine Ausnahme. Es hat eine tolle Qualität und kann sowohl als Basic in Kombination mit beispielsweise einem Blazer oder auch einfach alleine getragen werden.
Die Kette mit dem Tasselanhänger ist von Bauble Bar. Schon seit einigen Jahren mag ich diese Art Ketten sehr gerne. Das Modell von Bauble Bar ist durch die Kombination mit den kleinen Perlen mal etwas anderes und bringt etwas Glamour in den Alltag.

Marc by Marc Jacobs Mini Natasha in Cement

Die Mini Natasha von Marc by Marc Jacobs ist bei mir momentan im Dauereinsatz. Als ich sie im Herbst in Paris gekauft habe, konnte ich nicht ahnen, dass sie etwas später zu einer meiner liebsten Taschen werden würde. Anfangs war ich unsicher, ob sie für den täglichen Gebrauch nicht zu klein sein würde, doch mittlerweile finde ich die kleine Größe ganz praktisch. So werde ich wenigstens dazu gezwungen, nicht zu viel mitzunehmen und die Tasche wird automatisch nicht zu schwer. Als ich nun kürzlich in Paris war, hatte ich nur die Mini Natasha dabei und bin damit super zurecht gekommen.

Outfit mit meinen momentanen Favoriten

Roter Nagellack geht eigentlich immer. Mein liebster ist Fishnet Stockings von Essie. Ein schönes Dunkelrot, das mich schon seit vielen Jahren begleitet und gut zu meinem Hautton passt.
Die Uhr von DKNY war ein richtiges Schnäppchen, das ich vor einiger Zeit ergattern konnte. Seitdem trage ich sie immer im Wechsel mit meiner geliebten Marc by Marc Jacobs Uhr. An dieser Uhr mag ich vor allem das Kettenarmband. Dadurch wirkt sie nicht so sehr wie eine Uhr, sondern erinnert mehr an ein Armband. Perfekt für mich, da ich große, sehr auffällige Uhren sowieso nicht mag.