Hallo Herbst

Der Herbst ist nun wohl endgültig in Deutschland angekommen, so langsam aber sicher wird es kälter und die Tage kürzer. Im Gegensatz zur (gefühlt) restlichen Bloggerwelt freue ich mich über den Herbstanfang nicht allzu sehr. Ich bin einfach ein echter Sommerfan und trauere ihm jedes Jahr hinterher. Aber da wir hier ja nunmal vier Jahreszeiten haben, bringt es natürlich nichts, sich an einer davon festzuklammern und der Herbst ja durchaus auch seine netten Seiten 😉 Da es mir immer etwas schwerer fällt, Abschied vom Sommer zu nehmen und mich voller Elan in die Herbstgarderobe zu stürzen, habe ich mal ein paar Outfitinspirationen zusammengestellt, auf die sogar ich mich im Herbst freue :-)

Fall Outfit 1


Vor allem Chelsea Boots sind dieses Jahr ein großes Thema. Nachdem ich ewig nach den richtigen gesucht habe, sind mir vor kurzem die perfekten schwarzen aus Wildleder über den Weg gelaufen. Ich mag sie vor allem in der Kombination mit Skinny Jeans und weiten Pullis oder Strickcardigans.

Fall Outfit 2


Streifen sind ja sowieso (fast) immer passend, natürlich auch im Herbst. Kombiniert mit Strickweste oder Poncho lässt sich das Lieblingsstreifenshirt auch problemlos im Herbst und Winter tragen.

Fall Outfit 3


Das zweite große Thema diese Saison: Ponchos. Momentan gibt es sie einfach überall und in allen Varianten. Damit es nicht zu überladen wirkt, mag ich es, wenn der Rest eher clean gehalten ist.

Fashiongeflüster: News von H&M, Zalando und Co.

Es ist mal wieder Zeit für ein paar News aus dem Mode- und Beautybereich.

Die neue Beautylinie, die H&M im Frühjahr angekündigt hat, hält nun Einzug in die Läden. Ab sofort wird es in vielen Läden einen eigenen Beautybereich geben. Im Sortiment soll es neben einer regulären Linie auch Limited Editions sowie wie eine Premium- und eine Conscious-Kollektion mit nachhaltigen Produkten geben.

Neue Beautylinie bei H&M

Doch nicht nur im Beautybereich tut sich etwas, auch in der Mode gibt es (gute) Nachrichten für Fans von amerikanischen/britischen Marken. Nachdem immer mehr ausländische Modefirmen auch auf den deutschen Markt kommen oder sich hierzulande langsam vorantasten, wird das Angebot nun noch größer.

Bereits seit zwei Jahren gibt es Topshop als Shop-in-Shop in vier großen Karstadtfilialen wie dem KaDeWe in Berlin und dem Oberpollinger in München. Nun sind die Produkte der britischen Highstreetkette auch bei Zalando erhältlich. Zwar konnte man über den eigenen Onlineshop von Topshop bereits seit einigen Jahren nach Deutschland bestellen, doch die Kooperation mit Zalando bewirkt nun, dass man die Produkte einfacher und vor allem versandkostenfrei bestellen kann.

Banana Republic bei Zalando

Und auch ein weitere Textilgigant kooperiert sein kurzem mit Zalando. Es handelt sich um keinen geringeren als Gap, eines DER großen amerikanischen Textilunternehmen. Noch hält sich die Auswahl in Grenzen, doch bei Erfolg kann ich mir gut vorstellen, dass das Angebot bald erweitert wird. Seit wenigen Tagen ist nun auch Banana Republic bei Zalando vertreten. Dies ist insofern nicht verwunderlich, da es zum gleichen Konzern wie Gap gehört. Beide Marken gibt es seit einigen Jahren in Europa (zum Beispiel in Frankreich) mit Läden, nach Deutschland konnte man bereits über den Onlineshop bestellen, musste hier aber immer hohe Versandkosten einkalkulieren, dies wird durch die Zusammenarbeit mit Zalando nun vereinfacht. Sowohl Gap als auch Banana Republic mag ich sehr gerne und freue mich daher, dass man einen Teil der Sachen nun einfacher bestellen kann. Und wer weiß, wenn die Zusammenarbeit erfolgreich verläuft, können wir uns ja vielleicht schon bald über die Eröffnung der ersten Läden in Deutschland freuen.

Doch nicht nur im Onlinesegment gibt es Neuigkeiten, auch im stationären Handel tut sich etwas. Sunglass Hut, die amerikanische Optikerkette für Sonnenbrillen, eröffnet immer mehr Läden in Deutschland. Nachdem bereits vor einem Jahr der erste Shop im Düsseldorfer Flughafen Eröffnung feierte, gibt es nun den ersten Laden auf der Frankfurter Zeil.
Jeder, der schon einmal in Amerika war, kennt Sunglass Hut vermutlich, da es dort fast an jeder Ecke eine Filiale gibt. Sunglass Hut gehört zum italienischen Luxottica Konzern, der beispielsweise auch die Marke Ray Ban vertreibt.

Sunglass Hut eröffnet Filialen in Deutschland

 

Neues von Essie: Cashmere Matte und Make Some Noise

Es gibt Neues von Essie! Fast zeitgleich bringt Essie sowohl die „Cashmere Matte“ als auch die diesjährige Neonkollektion „Make Some Noise“ in die Läden.

Essie Cashmere Matte Kollektion
Die Cashmere Matte Kollektion gab es in den USA bereits im Frühjahr und stieß dort auf großen Erfolg. Die Töne sind alle sehr zart und cremefarben, zusätzlich haben sie, wie der Name schon sagt, ein mattes Finish. Farblich bewegen sie sich im Blau, Grau, Taupe, Rosé Bereich.

Essie Cashmere Matte Kollektion nun auch in Deutschland Essie Cashmere Matte Kollektion jetzt erhältlich

Besonders hübsch finde ich den Lack Cozy In Cashmere, der mich mit seinem Lila/Taupe sehr an Paradoxal von Chanel oder Metro Chic von Sephora erinnert. Beide sind zwar schon einige Jahre alt, waren aber lange Zeit auch sehr beliebt.

Essie Make Some Noise Kollektion

Die Make Some Noise Neonkollektion finde ich im Vergleich relativ unspektakulär. Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich noch nie ein allzu großer Fan der Neonkollektionen von Essie war (mit Ausnahme der DJ Play That Song Essie Neon Kollektion 2013). Dieses Mal umfasst die Kollektion hauptsächlich grelles Blau und Grün. Wirklich neu sind die Farben dabei auch nicht.

Essie Neonkollektion 2015 Essie Neonkollektion Make Some Noise

Ihr merkt schon, dieses Mal konnte mich Essie nicht richtig überzeugen. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass es einfach schwer ist, noch etwas wirklich Neues zu kreieren. Die meisten Farben und Kollektionen gab es so oder so ähnlich schon einmal auf dem Markt und selbst als bekennender Nagellackfan hat man irgendwann einmal genug Fläschchen zu Hause stehen beziehungsweise genug Lieblingsfarben, die man immer wieder aufträgt und die einem so gut gefallen, dass man dann doch nicht noch mehr benötigt 😉

Vacances en France

Eines der schönsten Dinge am Sommer ist für mich das Verreisen. Für eine kurze Zeit dem Alltag entfliehen, entspannen, neue Orte entdecken und den Sommer mit all seinen schönen Seiten genießen..

Life is better at the beach

Vor kurzem habe ich genau das getan und bin spontan für eine Woche in den schönen Süden Frankreichs gereist und was soll ich sagen, es war perfekt. Gewohnt haben wir in einem süßen Apartment in Aix-en-Provence und haben von dort die Gegend erkundet.
Und weil ich es liebe, Reisebilder anzuschauen und mich immer freue, wenn ich neue Ideen und Anregungen bekomme, zeige ich euch ein paar meiner liebsten Bilder :-)

Brunnen in der Altstadt von Aix-en-Provence

Aix-en-Provence ist ein wunderschönes Städtchen mit vielen malerischen Häusern und verwinkelten kleinen Gassen. Überall gibt es kleine Brunnen und Plätze, auf denen man einfach Platz nehmen und das bunte Treiben rundherum beobachten kann.

Innenstadt von Aix-en-Provence

Aix ist nur eine halbe Stunde mit dem Auto von Marseille entfernt, also perfekt für einen kleinen Ausflug.

Marseille und das Meer

Vor allem die Kathedrale Notre-Dame de la Garde und der Park Jardin du Pharo sind sehenswert. Von dort hat man auch jeweils einen wunderschönen Blick auf die Stadt.

Kathedrale Notre-Dame de la Garde in Marseille

Marseille im Abendrot

Ganz in der Nähe ist auch das malerische Städtchen Cassis, das mich mit seiner Schönheit sofort in seinen Bann gezogen hat. Hier gibt es viele kleine Cafés, einen süßen Hafen sowie Klippen und Buchten zum Schwimmen.

Blick aufs Meer in Cassis

Gibt es etwas Schöneres als einen Sonnenuntergang am Meer?!

Sonnenuntergang am Meer in Marseille

Die Sache mit der Zeit und der Inspiration

Huch, ganz schön still hier. Das hat sich vielleicht der ein oder andere von euch in den letzten Wochen gedacht und sich gefragt, warum eigentlich kein neuer Post erscheint.

Gedanken und Inspirationen

Keine Sorge, ich habe meinen Blog weder vergessen, noch habe ich die Lust am Bloggen verloren. Dennoch ist so ein Blog (sofern man ihn nur als Hobby betreibt), immer ein Balanceakt – zwischen Arbeit und Freizeit, Professionalität und Spaß, Privatsphäre und offenem Austausch… Manchmal gelingt einem das besser, manchmal schlechter. In den letzten Wochen haben die anderen Bereiche meines Lebens einfach zu viel Zeit in Anspruch genommen, so dass es für den Blog leider nicht mehr gereicht hat. Gerade beim Bloggen ist es doch oft so: Entweder man hätte genügend Gelegenheiten zum Schreiben und ist auf der Suche nach neuer Inspiration oder die Ideen sprudeln nur so, dafür fehlt aber die Zeit, sie auch in Blogposts umzuwandeln. Letzteres war bei mir in den letzten Wochen der Fall. Ich hatte Lust aufs Schreiben und auch die nötigen Ideen, doch irgendwie hat die Zeit nie ganz ausgereicht. Und wie das so ist, je länger man eine Sache vor sich herschiebt, desto schwieriger wird es, wieder damit anzufangen.

Meist habe ich es vermieden, auf meinen Blog über die Themen zu sprechen, die über die schönen Seiten an Mode und Lifestyle hinausgehen, eben einfach, weil ich diesen Blog als einen Ort der Inspiration sehe, an dem es um die schönen Seiten des Lebens geht. Doch war nicht auch einfach mal ein paar Gedanken niederschreiben? Warum nicht auch mal erwähnen, dass man gerade nicht genau weiß, woher man die Zeit nehmen oder über was man schreiben soll oder einem die eigenen (oft viel zu hohen) Erwartungen im Weg stehen? Und zeigen, dass es mir wie so vielen anderen auch geht. Manchmal fehlt einfach eine entscheidende Zutat und es bleibt still auf dem Blog, auch wenn er einem wichtig ist.
Darum in diesem Sinne einfach mal ein kurzes „Hallo!“ 😉 In den nächsten Tagen gibt es dann auch wieder mehr zu lesen, wenn ich meinen Paris Shoppingguide (an dem ich übrigens schon seit einer gefühlten Ewigkeit schreibe, weil ich ihn so gut und umfangreich wie möglich gestalten möchte 😜) endlich fertig gestellt habe.