Was ziehe ich heute an? Tipps und Tricks #2

Nachdem Ostern nun schon wieder vorbei ist (ich hoffe, ihr hattet alle ein tolles Fest!) und das Wetter noch immer mehr nach Winter als nach Frühling aussieht, muss man in Sachen Kleidung kreativ sein. Nachdem ich meine dickeren Kleidungsstücke nun schon eine so lange Zeit anhatte, kann ich einige der Sachen langsam nicht mehr sehen und freue mich schon sehr auf dünnere und buntere Frühlingssachen. Da das Wetter ja aber leider noch nicht ganz mitspielt und die Frühjahrsgarderobe vermutlich noch etwas im Schrank bleiben muss, habe ich noch weitere Tipps und Tricks gesammelt, die dabei helfen, dass das tägliche Outfit auch in der Übergangszeit nicht zu langweilig wird und die Outfitsuche nicht allzu lange dauert.

Kleiderschrank sortieren

Kleiderschrank übersichtlich halten
Wenn ich überlege, was ich anziehen soll, ist für mich ein geordneter Kleiderschrank besonders wichtig. Schon oft ist es mir passiert, dass ich in der morgendlichen Hektik ein bestimmtes Kleidungsstück gesucht  und nicht gefunden habe und dann in einem Outfit, dass mir nicht richtig gefallen hat, das Haus verlassen habe. Daher ist mein Kleiderschrank mittlerweile aufgeräumt und sortiert und alles lässt sich leicht einsehen und finden. Damit das noch schneller geht, habe ich alle Oberteile nach Farben sortiert und kann so gezielter nach Kleidungsstücken greifen. Natürlich ist es auch hilfreich zum Beispiel nach Art oder Einsatzzweck (Job/Freizeit/etc.) zu trennen.

Regelmäßige Bestandsaufnahme
Ich gebe es zu, auch ich habe mich schonmal dabei erwischt, das zweite oder dritte Oberteil zu kaufen, das sich sehr ähnelt. Einfach weil ich zu dem Zeitpunkt keinen richtigen Überblick über meinen Schrankinhalt hatte und nicht wusste, ob das Teil, das ich schon zu Hause hatte, überhaupt noch gut aussieht, richtig passt, etc. Mittlerweile inspiziere ich meinen Kleiderschrank regelmäßig komplett.  Zwei- bis dreimal im Jahr werfe ich fast den ganzen Inhalt aufs Bett und probiere mich dann durch sämtliche Sachen, um zu schauen, ob mir alles noch gefällt und passt. Dadurch habe ich auch einen viel besseren Überblick, was ich tatsächlich schon habe und was mir vielleicht noch fehlt. [Read more...]

Toller Bildband: My Milk Toof

Seit einiger Zeit verfolge ich den zauberhaften Blog von Inhae Lee. Bei diesem Blog geht es mal nicht um Mode, Beauty oder Inneneinrichtung, wie bei den meisten Blogs, die ich sonst lese, sondern um zwei kleine Milchzähne, die auf Bildern aufwändig in Szene gesetzt werden. Mit viel Liebe zum Detail entstehen dabei kleine Geschichten, die mittlerweile auch in einem Buch zusammengefasst sind.

Buch My Milk Toof

Vor kurzem habe ich das Buch geschenkt bekommen. Seitdem blättere ich es immer mal wieder gerne durch und freue mich dabei jedes Mal über die lustigen Bilder und kleinen Geschichten.

Im Buch kommen die Bilder einfach noch viel besser zur Geltung.

Bei Youtube gibt es auch dieses Making-of Video, das zeigt, wie viel Arbeit und kleine Details hinter den Fotos stecken.

Noch mehr schöne Sachen

Weihnachten ist zwar leider schon wieder vorbei, doch an den Geschenken erfreue ich mich natürlich immer noch. Und weil im ersten Post nicht alle Platz gefunden haben, gibt es hier noch den zweiten Teil.

Ich habe einen neuen Geldbeutel von Fossil mit viel Platz für Karten, Ausweise etc. bekommen.

Geldbeutel von FossilVon meinem Amazon-Weihnachtsgutschein habe ich mir zwei neue Mode-/Stylebücher gekauft: “Style” von Lauren Conrad und “Who What Wear” von den Autoren des gleichnamigen Blogs. Ich freue mich schon aufs Lesen.

Buch von Lauren Conrad und Who What WhereDank Douglasgutschein habe ich mir endlich “Mint Candy Apple” von Essie gekauft. Lange Zeit habe ich den Lack nur noch online gefunden und nun, da Essie einen Relaunch hatte, gibt es ihn wieder bei Douglas und das sogar fünf Euro günstiger. Ab März soll es Essie übrigens auch bei dm geben. Bleibt nur zu hoffen, dass die Qualität der Lacke gleich bleibt. Denn die Haltbarkeit ist einfach unschlagbar.

essie mint candy appleHabt ihr auch so tolle Sachen zu Weihnachten bekommen und freut euch noch immer darüber? Oder gabs bei euch auch Gutscheine, die ihr gleich in tolle Geschenke eingetauscht habt?

Nikolausgeschenke

Nein, ich habe mich nicht im Datum geirrt. Ich weiß, dass Nikolaus schon vorbei ist. Da der Blog zu dem Zeitpunkt allerdings in der Umzugsphase war, zeige ich euch meine kleinen Nikolausgeschenke eben jetzt :-)

Geschenk Buch 101 Fragen Mode

Bekommen habe ich einmal das Buch “die 101 wichtigsten Fragen – Mode, Fashion, Haute Couture” von Stefanie Schütte. Schließlich kann man über dieses Thema (fast) nie genug erfahren. Bis jetzt hab ich nur etwas darin geblättert und es sieht interessant aus. Zwar kennt man die Antwort auf einige Fragen sicher schon (Wer erfand das kleine Schwarze?) oder sie sind sehr subjektiv (Wer sind die am besten angezogenen Frauen unserer Zeit?), aber die ein oder andere Frage, die man sich rund um das Modebusiness schon mal gestellt hat, ist sicher für jeden dabei. Wer schon immer wissen wollte, ob der Papst einen eigenen Designer an seiner Seite hat oder Heidi Klum jetzt eigentlich nervig oder doch ein Vorbild ist, der findet ebenfalls Antworten.

Außerdem durfte ich mich noch über dieses tolle Armband von New One in meinem Nikolausstiefel freuen, auf das ich schon länger ein Auge geworfen hatte.Nikolausgeschenk new one Armband

What I Wore – Four Seasons, one closet

Schon mehrmals habe ich über What I Wore, einen meiner Lieblingsblogs, geschrieben. Nun hat die Autorin Jessica Quirk ein Buch veröffentlicht. Im Buch “Four Seasons, One Closet, Endless Recips For Personal Style” verrät sie ihre Tipps und Tricks.

Buch What I Wore von Jessica Quirk

Mit tollen selbst gezeichneten Illustrationen beschreibt Jessica Quirk, welche Basics in jeden Schrank gehören und wie man die Kleidungsstücke, die man schon hat, immer wieder neu kombinieren kann.

Einblick ins Buch What I Wore

Wie der Titel schon verspricht, zeigt sie dabei Outfits für jede Jahreszeit und gibt Tipps, was man zu verschiedenen Gelegenheiten anziehen kann und was man besser lassen sollte. Ihrem zeitlosen Stil bleibt sie dabei treu.

Fazit: Das Buch ist toll für alle Fashionliebhaber und sicher eines dieser Bücher, in denen man immer mal wieder blättert, um sich Anregungen zu holen. Allein schon wegen den schönen Zeichnungen lohnt es sich, das Buch zu kaufen.