Die besten Fotoapps fürs iPhone

Als ich vor einem Jahr mein iPhone bekam, war ich von der Vielfalt der Möglichkeiten mit dem kleinen Ding erst einmal überfordert. Davor hatte ich ein Blackberry, das ich zwar auch sehr mochte, bei dem mir aber immer eine große Auswahl an Apps gefehlt hat. Als ich diese mit dem iPhone dann endlich hatte, war ich erstmal erschlagen von der Auswahl und wusste nicht, welche Apps ich brauche, welche ich gerne hätte und welche eigentlich völlig überflüssig sind. Das erste, was ich mir runtergeladen habe, waren Fotoapps. Mittlerweile habe ich einen etwas besseren überblick und einige Favoriten, mit denen ich regelmäßig Bilder für Instagram oder auch für den privaten Bereich bearbeite und verschönere. Ich liebe es, Bilder mit Hilfe dieser kleinen Programme zu bearbeiten und zu optimieren. Mittlerweile befinden sich tatsächlich 22 Fotoapps auf meinem Handy. Nicht alle davon nutze ich regelmäßig. Ein paar sind das Geld, das ich für sie ausgegeben habe, überhaupt nicht wert und manche sind einfach genial. Und da ich mich immer freue, wenn ich durch persönliche Empfehlungen neue, tolle Apps kennen lerne und der ein oder andere von euch sicherlich auch manchmal vom App-Angebot überfordert ist, habe ich euch mal meine Favoriten im Bereich Bildbearbeitung zusammengestellt.

Die besten Fotoapps fürs iPhone

>>>As I got my iPhone one year ago the first thing I did, was downloading some photo apps. I love to take snapshots with my phone and to beautify them with an app. But with the huge amount of photo apps in the app store it’s sometimes not easy to find the good ones. That’s why I thought it would be nice to share my favorite photo apps with you below.<<<

Picfx – War die erste App, die ich heruntergeladen habe. Sie zaubert unter anderem diese hübschen Lichtpunkte auf Bilder, die ich zuvor schon häufig bei anderen bewundert habe. Außerdem kann man die Bilder noch mit vielen tollen Filtern bearbeiten.

Fotoapps - Picfx

Afterlight – Afterlight habe ich erst vor kurzem entdeckt, doch ich liebe sie schon jetzt. Mit dieser App, die an Photoshop erinnert, kann man Fotos ganz leicht bearbeiten und verbessern. Mann kann neben der Schärfe auch Helligkeit etc. korrigieren. Außerdem kann man die Bilder natürlich auch mit diversen Filtern versehen.

Fotoapps - Afterlight

Waterlogue – Waterlogue ist eine tolle App und macht aus normalen Fotos richtige Kunstwerke. Innerhalb kürzester Zeit verwandelt sie jedes Bild in ein Gemälde. Auch wenn Bilder mit vielen Details oder welche auf denen Menschen zu sehen sind, nicht ganz so gut dargestellt werden, sind andere dafür umso schöner. Mit dieser App spiele ich häufig einfach nur etwas herum und teste, wie sich meine Fotos als Kunstwerke machen.

Fotoapps - Waterlogue

[Read more...]

Frühlingsvorfreude

Momentan befinde ich mich modemäßig in einer Art Zwischenphase. Es ist zwar noch Winter und eigentlich sind warme Schuhe und Kleidung angesagt, doch andererseits hoffe ich, dass wir bald den Frühling begrüßen können und freue mich auf bunte, fröhliche und leichtere Kleidung.

Vorfreude auf den Frühling - Fashiongefluester.com

Da ich mir letzte Woche zum Valentinstag vorgenommen hatte, etwas für mich zu tun, habe ich meiner Frühlingsvorfreude nachgegeben und unter anderem meine Garderobe mal etwas auf Frühlingstauglichkeit untersucht und ein wenig in Internet gestöbert. Da ich sowieso noch einen Gutschein von Zalando habe, habe ich dort mal ein paar Outfits und Kleidungsstücke gesammelt, auf die ich mich im Frühling besonders freue.

Streifen und Punkte zählen ja bekanntermaßen zu meinen liebsten Mustern und auch wenn man sie natürlich durchaus auch im Winter tragen kann, kommen sie doch im Frühling viel besser zu Geltung, wenn man sie nicht unter unzähligen Lagen verstecken muss. Außerdem wird meine Garderobe im Frühling automatisch bunter, denn im Winter trägt man ja oft (ob absichtlich oder eher unbewusst) dunkle Kleidung. Dazu gesellen sich aber hoffentlich bald ein paar hübsche farbenfrohe Oberteile.

Oberteile für den Frühling

Streifenshirt: Pepe Jeans, Punkteshirt: Via Appia, rosa Bluse: Benetton,
grüne Bluse: Esprit, grünes Shirt: Naf Naf, längeres Punkteshirt: Fornarina

Darauf Kleider zu tragen, freue ich mich auch schon sehr. Ich muss zugeben, im Winter bin ich oft einfach viel zu verfroren, um Kleider oder Röcke zu tragen und kuschel mich lieber in lange Hosen und Stiefel. Doch so langsam habe ich davon genug und freue mich auf mehr Beinfreiheit.

Frühlingskleider

Punktekleid: r95th, Streifenkleid: Petit Bateau, Blumenkleid: Closet, Rock: Naf Naf,
mintfarbenes Kleid: Mint&Berry, gemusterter Rock: Catwalk

Da es im Frühling ja aber mitunter doch noch sehr kalt werden kann, können wir auf Jacken und Strickjacken natürlich immer noch nicht ganz verzichten. Doch endlich können wir wieder hübsche Trenchcoats, Lederjacken und co aus dem Schrank holen. Und auch wenn ich Stiefel liebe, freue ich mich doch schon sehr darauf, endlich wieder etwas anderes zu tragen. Noch bin ich auf der Suchen nach hübschen Oxfords oder Chelsea Boots, aber vielleicht hat meine Suche mit einem der Modelle unten ja bald ein Ende.

Jacken und Schuhe für den Frühling

Lederjacke: DNA, Trenchcoat: Mint&Berry, Strickjacke: Cartoon, Oxfords: Pier One,
Ballerina: Donna Carolina, Chelsea Boots: Zign

Die Sache mit der Vorliebe für bunte Teile im Frühling habe ich oben ja schon erwähnt. Diese macht natürlich auch vor Accessoires nicht halt. Da meine Looks ja häufig eher  etwas neutraler sind, liebe ich bunte Accessoires für einen Farbklecks im Outfit. Und da man im Frühling häufig eben doch noch einen Schal benötigt, sind diese eine ganz gute Zwischenlösung.

Frühlingsaccessoires

grauer Schaul: Codello; Tasche: Fossil, Schmetterlingschal: Codello,
Kette: Styler, Sonnenbrillen: RayBan

Freut ihr euch auch schon so auf den Frühling? Auf welches Kleidungsstück oder Accessoire freut ihr euch am meisten?

Produktbilder: zalando

French Hen Pulli von J.Crew aktuell bei P&C

Dass J.Crew mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsmarken zählt, ist kein Geheimnis. Das amerikanische Label hat einfach zu viele hüsche Teile, die wie auf wundersame Weise genau meinen momentanen Geschmack treffen, so dass ich mich immer mal wieder gerne durch die aktuellen Kollektionen klicke (auch wenn ich mir nicht immer alles, was mir gefällt, leisten kann oder auf einen Sale warte, da viele Sachen in Euro leider noch mal um einiges teurer sind). Ein Teil, dass mir dabei schon im letzten Jahr aufgefallen ist, war der Pulli mit dem Muster “French Hen”. Ein Pullover aus dünnem Strick mit einem Huhn, das eine Franzosenmütze trägt, vorne drauf. Der Pulli tauchte kurze Zeit später auf unzähligen Blogs auf. Für ein Kleidungsstück, das zwar witzig, aber sicherlich nicht zu allem tragbar ist, war mir der Preis dann allerdings zu teuer.

Pulli von Jakes mit französischem Hennen MotivUmso überraschter war ich, als ich den French Hen Pulli dann vor kurzem bei Peek&Cloppenburg entdeckte. Dort gibt es ihn in grau und bis auf die Ärmelbündchen, die bei dieser Version farbig sind, der andersfarbigen Mütze und dem etwas anderen Material gleicht er dem von J.Crew wie ein Ei dem anderen. Er ist von Jake*s und kostet im Vergleich zur J.Crew Version einen Bruchteil. Daher konnte ich auch nicht widerstehen und habe ihn mir nach etwas Bedenkzeit bei Fashionid, dem neuen Onlineshop von P&C, gekauft. Dank Rabatt und kostenlosem Versand momentan hat sich das auch gelohnt und innerhalb eines Tages war der Pulli mit der französischen Henne bei mir.

Muster French Hen bei J.Crew und Jakes

Hier ist das French Hen Motiv übrigens im Vergleich zu dem Muster von J.Crew. Die Handyhülle habe ich aus den USA mitgebracht bekommen. Und tatsächlich sieht man auf den ersten Blick keinen Unterschied zwischen den beiden Mustern.

Bei so viel Ähnlichkeit glaube ich übrigens nicht an einen Zufall. Da hat sich Jake*s wohl seeehr viel Inspiration geholt ;-) Aber da J.Crew in Deutschland noch nicht so bekannt ist, fällt das wohl kaum auf. Zumal das ja mittlerweile bei den meisten Highstreet Labels sowieso alltäglich ist.
Mir macht das nichts aus und so kann ich den Pulli, der mittlerweile bei J.Crew sowieso längst ausverkauft ist, doch noch mein Eigen nennen. Und ich bin mir sicher, dass er mit seinem lustigen French Hen Print sicherlich gute Stimmung im grauen Herbst und Winter verbreitet.

Quastenketten

Wer diesen Blog schon etwas länger liest, der weiß, dass ich nie ohne Schmuck aus dem Haus gehe. Am liebsten trage ich eine lange Kette, manchmal auch eine Statementkette. Als im Frühjahr der Große Gatsby ins Kino kam und damit die Mode der zwanziger Jahre ein kleines Revival feierte, habe ich mich in Quastenketten (schreckliches Wort irgendwie) oder auch “tassel necklaces” verliebt und begab mich auf die Suche nach einer solchen Kette. Ich hatte auch ziemlich schnell eine klare Vorstellung davon, wie diese Kette für mich auszusehen hat. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und ein paar Onlineshops durchforstet. Da ich aber keines gefunden habe, das dem in meiner Vorstellung exakt entsprochen hat und zudem bezahlbar war, habe ich mit Hilfe meines Vaters eine etwas kitschige Kette, die ich auf dem Mädchenflohmarkt in Frankfurt entdeckt habe, eine wenig abgeändert.

Kette mit Quastenanhänger - Tassel Necklace - Quastenketten>>Since the great Gatsby came into cinema this spring and the roaring twenties were fashionable again, I fell in love with tassel necklaces. You can see my favorite one above. But I also love colorful tassel necklaces because of their versatility, especially in summer. That’s why I picked some of my current favorites.<<

Mittlerweile gibt es mehr hübsche Ketten dieser Art. Ein paar die mir gefallen, habe ich unten zusammengestellt. Momentan gefallen mir auch Ketten mit mehreren bunten Quasten sehr gut. Gerade im Sommer bilden sie einen hübschen farbenfrohen Kontrast zu schlichteren Oberteilen und Kleidern.
Allerdings habe ich auch hier schon wieder eine genaue Vorstellung davon, was ich gerne hätte und habe diese Quastenkette bisher noch nicht entdeckt. Mal sehen, vielleicht versuche ich mich auch hier an einem kleinen Do it yourself Projekt :-)

Tassel Necklaces

Wie gefallen euch Quastenketten und habt ihr vielleicht auch schon eine zu Hause? Welche Art Schmuck mögt ihr momentan gerne?

Sale Shopping im Wertheim Village Outlet

So langsam ist wieder Sale Zeit in den Läden. Manche haben schon reduziert (z.B. Zara, Bershka, Pull&Bear), andere sind kurz davor (Mango z.B. startet seinen Sale vermutlich diese Woche). Als ich kürzlich im Outlet Wertheim Village war, hatte der Sale, zumindest teilweise, auch schon begonnen und so konnte ich tolle Schnäppchen machen.

Shopping im Werheim Village Outlet

Bei Michael Kors habe ich diese süße kleine Ledertasche in Königsblau entdeckt. Da ich schon länger auf der Suche nach einer kleinen bunten Tasche war, hat sie mir gleich auf Anhieb gefallen. Sie ist perfekt zum Ausgehen oder für heiße Sommertage, an denen man nur das Nötigste mitnehmen möchte und so kam sie beim hochsommerlichen Wetter letzte Woche auch gleich zum Einsatz. Das Beste an der Tasche war aber der Preis, dank Outletpreis und Sale war sie ein tolles Schnäppchen und hat nur 41 Euro gekostet.

Blaue Michael Kors Tasche aus dem Wertheim Village OutletEs ist kein Geheimnis, dass Paris meine absolute Lieblinsstadt ist. Und auch wenn die Pariser den Eiffelturm eigentlich überhaupt nicht mögen, ich liebe ihn und freue mich immer wieder, wenn ich ihn live sehen darf. Kein Wunder also, dass mich dieses Shirt von Schumacher direkt begeistert hat. Ich stelle es mir toll zu Jeans, Blazer und Statementkette vor.

Schumacher T-Shirt mit Paris Print aus dem Wertheim Village OutletBei Hallhuber habe ich dieses hübsche Shirt mit sommerlichem Muster entdeckt. Es ist aus einem leichten Stoff und etwas weiter geschnitten, so dass es sicherlich auch bei sommerlichen Temperaturen angenehm ist. Zur Tasche passt es auf jeden Fall schonmal sehr gut.

Blaues Shirt mit Muster von Hallhuber aus dem Wertheim Village Outlet

Habt ihr auch schon etwas im diesjährigen Sommer Sale ergattert? Und wart ihr vielleicht auch schonmal im Wertheim Village oder einem anderen Outlet und habt dort ein tolles Schnäppchen gemacht?