Frühlingsvorfreude

Momentan befinde ich mich modemäßig in einer Art Zwischenphase. Es ist zwar noch Winter und eigentlich sind warme Schuhe und Kleidung angesagt, doch andererseits hoffe ich, dass wir bald den Frühling begrüßen können und freue mich auf bunte, fröhliche und leichtere Kleidung.

Vorfreude auf den Frühling - Fashiongefluester.com

Da ich mir letzte Woche zum Valentinstag vorgenommen hatte, etwas für mich zu tun, habe ich meiner Frühlingsvorfreude nachgegeben und unter anderem meine Garderobe mal etwas auf Frühlingstauglichkeit untersucht und ein wenig in Internet gestöbert. Da ich sowieso noch einen Gutschein von Zalando habe, habe ich dort mal ein paar Outfits und Kleidungsstücke gesammelt, auf die ich mich im Frühling besonders freue.

Streifen und Punkte zählen ja bekanntermaßen zu meinen liebsten Mustern und auch wenn man sie natürlich durchaus auch im Winter tragen kann, kommen sie doch im Frühling viel besser zu Geltung, wenn man sie nicht unter unzähligen Lagen verstecken muss. Außerdem wird meine Garderobe im Frühling automatisch bunter, denn im Winter trägt man ja oft (ob absichtlich oder eher unbewusst) dunkle Kleidung. Dazu gesellen sich aber hoffentlich bald ein paar hübsche farbenfrohe Oberteile.

Oberteile für den Frühling

Streifenshirt: Pepe Jeans, Punkteshirt: Via Appia, rosa Bluse: Benetton,
grüne Bluse: Esprit, grünes Shirt: Naf Naf, längeres Punkteshirt: Fornarina

Darauf Kleider zu tragen, freue ich mich auch schon sehr. Ich muss zugeben, im Winter bin ich oft einfach viel zu verfroren, um Kleider oder Röcke zu tragen und kuschel mich lieber in lange Hosen und Stiefel. Doch so langsam habe ich davon genug und freue mich auf mehr Beinfreiheit.

Frühlingskleider

Punktekleid: r95th, Streifenkleid: Petit Bateau, Blumenkleid: Closet, Rock: Naf Naf,
mintfarbenes Kleid: Mint&Berry, gemusterter Rock: Catwalk

Da es im Frühling ja aber mitunter doch noch sehr kalt werden kann, können wir auf Jacken und Strickjacken natürlich immer noch nicht ganz verzichten. Doch endlich können wir wieder hübsche Trenchcoats, Lederjacken und co aus dem Schrank holen. Und auch wenn ich Stiefel liebe, freue ich mich doch schon sehr darauf, endlich wieder etwas anderes zu tragen. Noch bin ich auf der Suchen nach hübschen Oxfords oder Chelsea Boots, aber vielleicht hat meine Suche mit einem der Modelle unten ja bald ein Ende.

Jacken und Schuhe für den Frühling

Lederjacke: DNA, Trenchcoat: Mint&Berry, Strickjacke: Cartoon, Oxfords: Pier One,
Ballerina: Donna Carolina, Chelsea Boots: Zign

Die Sache mit der Vorliebe für bunte Teile im Frühling habe ich oben ja schon erwähnt. Diese macht natürlich auch vor Accessoires nicht halt. Da meine Looks ja häufig eher  etwas neutraler sind, liebe ich bunte Accessoires für einen Farbklecks im Outfit. Und da man im Frühling häufig eben doch noch einen Schal benötigt, sind diese eine ganz gute Zwischenlösung.

Frühlingsaccessoires

grauer Schaul: Codello; Tasche: Fossil, Schmetterlingschal: Codello,
Kette: Styler, Sonnenbrillen: RayBan

Freut ihr euch auch schon so auf den Frühling? Auf welches Kleidungsstück oder Accessoire freut ihr euch am meisten?

Produktbilder: zalando

Outfitideen für Weihnachten und Silvester

Noch ein paar Tage bis Weihnachten. Nachdem ich mich in den letzten Wochen um die Geschenke für meine Lieben gekümmert habe, wird es nun Zeit sich über die Outfits für die Feiertage Gedanken zu machen. Bei mir ist es entweder so, dass ich schon Wochen vorher ganz genau weiß was ich anziehe oder ich stehe ein, zwei Tage vorher verzweifelt vor meinem Schrank und probiere alle möglichen Kombinationen durch oder suche noch schnell ein paar Läden nach einem Lastminute-Weihnachtsoutfit ab. Dieses Jahr bin ich vor lauter Geschenke ausdenken, finden und basteln noch gar nicht zum Outfitpart gekommen. Da ich mir aber den Stress in letzter Minute sparen will und Weihnachten schließlich etwas Besonderes ist, habe ich zusammen mit FASHION ID mal ein paar hübsche Outfits zusammengestellt.

Collage Weihnachtsoutfit - festliche Outfits

Wie ihr seht, mag ich es zu dieser Zeit vor allem klassisch und festlich. Außerdem mag ich Sterne, Norwegerprints, Karos und viel Glitzer. Etwas klischeehaft und kitschig? Ja vielleicht, aber es ist für mich einfach ein traditionelles Fest, da darf es auch ruhig mal etwas mehr sein. Schließlich ist Weihnachten nur einmal im Jahr. Und wann, wenn nicht an Weihnachten und Silvester, kann man mal so richtig schön kitschig sein?!

Collage Weihnachtsoutfit - schicke Outfits

Da die Feiertage ja bei jedem unterschiedlich ablaufen, habe ich Outfits für verschiedene Gelegenheiten herausgesucht. Bei mir wird Weihnachten immer mit der ganzen Familie gefeiert, entweder zu Hause oder im Restaurant. Dafür darf es dann ruhig etwas schicker sein. Allerdings nicht allzu unbequem oder hauteng. Schließlich muss noch Platz für all die leckeren Weihnachtsköstlichkeiten bleiben ;-) Einen Tag verbringen wir meist zu Hause mit Weihnachtsfilmen und Spielen. Dazu passen Strickpullis mit winterlichen Motiven oder ein hübsches Kleid am besten. Noch schnell eine Statementkette oder ein auffälligeres Accessoire dazu und der Look ist im Handumdrehen festlich. Gerade an Weihnachten mag ich es, wenn die Accessoires etwas mehr herausstechen und so das Outfit zu etwas Besonderem machen. Mit einer Statementkette, einer hübschen Clutch oder besonderen Schuhen gelingt das ohne Probleme.
Schön ist auch, dass mit Silvester gleich noch ein festlicher Anlass vor der Tür steht und man so das ein oder andere hübsche Weihnachtsoutfit gleich noch einmal ausführen kann.

Collage Weihnachtsoutfit - kuschlige Outfits

Wenn ihr noch auf der Suche nach dem richtigen Outfit seid und euch den vorweihnachtlichen Shoppingtrubel sparen wollt, dann schaut doch mal im Netz. Mittlerweile kann man oft noch bis kurz vor Weihnachten shoppen und bekommt die Sachen rechtzeitig zum Fest geliefert. Und das Beste ist, viele Shops haben jetzt schon einiges reduziert. Spätestens nach Weihnachten beginnt dann der Sale in vielen Läden dann so richtig. So kann man mit dem Weihnachtsgeld gleich auf Schnäppchenjagd gehen :-)

>Blogpost in Zusammenarbeit mit FASHION ID<

Herbstlieblinge: Shirts, Hemden und Pullis für die kalte Jahreszeit

Eigentlich gehören Herbst und Winter nicht gerade zu meinen liebsten Jahreszeiten. Dafür bin ich einfach ein zu großer Frühlings- und Sommer-Fan. Dennoch habe ich in den letzten Jahren festgestellt, dass auch ich mich auf die kälteren Jahreszeiten freuen kann, wenn ich weiß, dass ich dann endlich wieder ein paar meiner Lieblingskleidungsstücke tragen kann. Auf welche ich mich dieses Jahr besonders freue, seht ihr unten.

Meine liebsten Kleidungsstücke im Herbst

>>>Though fall and winter aren’t my favorite seasons of the year there are some things I’m looking forward to. Besides the holiday season and all the festivities, I’m happy that I’m able to wear some of my favorite clothes again. For example I continue to wear my beloved striped shirts and pair them with blazer and jackets if necessary. Plaid shirts and some polka dots are perfect for fall and winter, too. And of course I love to wear patterned knit sweaters, cardigans and cute necklaces to complete my outfits.<<<

Seit ca. zwei Jahren haben es mir Hemden besonders angetan. Momentan gibt es so viele hübsche Varianten. Bis ich allerdings welche gefunden habe, die mir vom Schnitt her gefallen haben (ein etwas lockerer Sitz, aber dennoch nicht unförmig), hat es etwas gedauert. Anfang des Jahres habe ich dann die perfekten Hemden bei J.Crew entdeckt und seitdem gehören sie zu meinen absoluten Lieblingen. Toll finde ich an ihnen, dass sie sich bei Bedarf auch gut unter einem Basicpullover tragen lassen. Wie ich sie im letzten Winter kombiniert habe, seht ihr hier und hier.

karierte Hemden im Herbst

polka dot and plaid shirts: J.Crew, gingham shirt: Abercrombie

Meine Liebe zu Streifen kann ich glücklicherweise zu allen Jahreszeiten ausleben. Im Herbst trage ich gerne langärmlige Streifenshirts. Wenn es dafür zu kalt ist, kombiniere ich sie am liebsten mit einem Blazer oder einem kurzen Jäckchen.

langärmlige Streifenshirts im Herbst

striped shirts: J.Crew, silver necklace: Banana Republic,
statement necklace: J.Crew Factory

Gerade wenn man dicke Winterpullis nicht so mag, ist die Variante aus einem dünneren Shirt und einem Blazer oder Cardigan darüber eine gute Alternative. So kann man auch gleich noch etwas mit den Kontrasten spielen und beispielsweise ein etwas zarteres Oberteil mit einem gröberen Cardigan kombinieren.
Schon seit einigen Jahren war ich auf der Suche nach einem, der genau dafür perfekt ist. Er sollte sich möglichst gut kombinieren lassen, am besten eine helle und neutrale Farbe haben und nicht komplett aus Polyester oder kratziger Wolle sein. Den perfekten habe ich allerdings nie gefunden. Bis ich kürzlich auf die hübsche Strickjacke bei Mango stieß und sofort wusste, dass die Suche nun ein Ende hat ;-)

Blazer und Strickjacken im Herbst

knit cardigan: Mango, necklace: Banana Republic, tweed blazer: J.Crew

Gerne mag ich im Herbst und Winter auch Pullover. Am liebsten solche, die schon an sich hübsch sind und nur noch mit dem ein oder anderen Accessoire etwas aufgewertet werden, dabei aber durch ihren relativ einfachen Schnitt trotzdem nicht allzu ausgefallen sind. Der Herzpulli und der mit Leomuster gehörten schon im letzten Jahr zu meinen Lieblingen. Der grau-weiß gemusterte von Banana Republic ist ein kleines Mitbringsel aus Paris und hat neben dem hübschen Muster einen so tollen Schnitt, dass ich ihn einfach mitnehmen musste.

gemusterte Strickpullis im Herbst

leopard sweater: Zara, heart sweater: Forever21, patterned sweater: Banana Republic,
knit cardigan: Mango

Zu allen Herbst- und Winterlieblingen kombiniere ich am liebsten lange Ketten oder Statementketten. Sie geben einem Outfit, gerade wenn es ein etwas schlichteres ist, das gewisse Etwas oder bringen, wie bei der blau-grünen und der orangenen Kette, auch gleich noch etwas Farbe ins Spiel.

Welche Kleidungsstücke tragt ihr im Herbst und Winter am liebsten? Gibt es das ein oder andere Teil, auf dessen Einsatz ihr euch schon seit Monaten freut?

Was ziehe ich heute an? Tipps und Tricks #2

Nachdem Ostern nun schon wieder vorbei ist (ich hoffe, ihr hattet alle ein tolles Fest!) und das Wetter noch immer mehr nach Winter als nach Frühling aussieht, muss man in Sachen Kleidung kreativ sein. Nachdem ich meine dickeren Kleidungsstücke nun schon eine so lange Zeit anhatte, kann ich einige der Sachen langsam nicht mehr sehen und freue mich schon sehr auf dünnere und buntere Frühlingssachen. Da das Wetter ja aber leider noch nicht ganz mitspielt und die Frühjahrsgarderobe vermutlich noch etwas im Schrank bleiben muss, habe ich noch weitere Tipps und Tricks gesammelt, die dabei helfen, dass das tägliche Outfit auch in der Übergangszeit nicht zu langweilig wird und die Outfitsuche nicht allzu lange dauert.

Kleiderschrank sortieren

Kleiderschrank übersichtlich halten
Wenn ich überlege, was ich anziehen soll, ist für mich ein geordneter Kleiderschrank besonders wichtig. Schon oft ist es mir passiert, dass ich in der morgendlichen Hektik ein bestimmtes Kleidungsstück gesucht  und nicht gefunden habe und dann in einem Outfit, dass mir nicht richtig gefallen hat, das Haus verlassen habe. Daher ist mein Kleiderschrank mittlerweile aufgeräumt und sortiert und alles lässt sich leicht einsehen und finden. Damit das noch schneller geht, habe ich alle Oberteile nach Farben sortiert und kann so gezielter nach Kleidungsstücken greifen. Natürlich ist es auch hilfreich zum Beispiel nach Art oder Einsatzzweck (Job/Freizeit/etc.) zu trennen.

Regelmäßige Bestandsaufnahme
Ich gebe es zu, auch ich habe mich schonmal dabei erwischt, das zweite oder dritte Oberteil zu kaufen, das sich sehr ähnelt. Einfach weil ich zu dem Zeitpunkt keinen richtigen Überblick über meinen Schrankinhalt hatte und nicht wusste, ob das Teil, das ich schon zu Hause hatte, überhaupt noch gut aussieht, richtig passt, etc. Mittlerweile inspiziere ich meinen Kleiderschrank regelmäßig komplett.  Zwei- bis dreimal im Jahr werfe ich fast den ganzen Inhalt aufs Bett und probiere mich dann durch sämtliche Sachen, um zu schauen, ob mir alles noch gefällt und passt. Dadurch habe ich auch einen viel besseren Überblick, was ich tatsächlich schon habe und was mir vielleicht noch fehlt. [Read more...]

Was ziehe ich heute an? Tipps und Tricks #1

Auch wenn man noch so viel Spaß an Mode hat, der Moment, in dem man verzweifelt vorm Schrank steht und nicht weiß, was man anziehen soll, begleitet von dem Gefühl, eigentlich gar nichts Tolles zum Anziehen zu haben, kommt bei jedem mal.
Auch mir geht es immer mal wieder so. Und weil das gleichermaßen nervig und zeitraubend ist, habe ich heute mal ein paar Tipps zusammengestellt, die mir helfen, wenn ich ratlos vor meinem Kleiderschrank stehe und die auch dazu geführt haben, dass mir das nicht mehr allzu oft passiert.

Notfalloutfit parat haben

Jeans: Hollister, Streifenshirt: Forever 21, Blazer: J.Crew, Kette: Banana Republic

Notfalloutfit parat haben
Manchmal muss es schnell gehen oder man hat einfach keinen Kopf dafür, ein hübsches Outfit zusammenzustellen, möchte aber trotzdem etwas tragen, in dem man sich wohl fühlt. Für solche Fälle ist es perfekt, ein Notfalloutfit im Hinterkopf zu haben. Ein Outfit, das für viele verschiedene Situationen passt und das einem gefällt. Gut dafür eignen sich natürlich Basics, die sich leicht kombinieren lassen, wie zum Beispiel Blazer, Streifenshirts etc. Wie ihr wisst, liebe ich Streifenshirts und etwas auffälligere Ketten. Wenn mir also absolut nichts einfällt, dann greife ich zu einem Streifenshirt und einem Blazer und kombiniere dazu eine bunte Kette. So fühle ich mich wohl und habe dennoch nicht das Gefühl einfach wahllos etwas aus dem Schrank gezogen zu haben. [Read more...]