Neueröffnung: J. Crew eröffnet einen Laden in Paris

Dass ich die Sachen von J.Crew toll finde, ist sicherlich vielen bekannt. Manchmal findet man ein Label, bei dem einfach alles passt: die Schnitte, das Design und die Qualität. Leider ist es in Deutschland nicht immer ganz einfach, die Sachen von J.Crew zu kaufen. Onlineshopping ist daher mein bester Freund. Leider ist das aber nicht dasselbe und manchmal ist es einfach besser, die Sachen vor dem Kauf probieren zu können. Umso toller ist es, dass J.Crew langsam, aber sicher, nach Europa kommt! 🙂 Vorletztes Jahr eröffnete die erste europäische Filiale in London, vor zwei Woche war nun Paris dran.

J.Crew Neueröffnung in Paris

Seitdem gibt es mitten im Maris, in der 12 Rue Malher einen kleinen J.Crew Laden.

[Read more…]

Outfits: Karohemden und Strick

Es wird wieder Zeit für ein paar Outfits. Im Winter ist das mit den Outfitfotos ja immer eine etwas größere Herausforderung, vor allem wenn man im Dunkeln das Haus verlässt und erst wieder kommt, wenn es schon wieder dunkel ist. Aber hin und wieder klappt es dann glücklicherweise doch mit dem ein oder anderen Schnappschuss und allen möglichen Tricks, um möglichst viel Licht für die Bilder zu bekommen 😉

Passend zum Winter zeige ich euch ein paar Outfits mit Strick und Karohemden. Beide sind aus meinen Outfits momentan nicht mehr wegzudenken. Sie passen einfach perfekt zum Winter und noch besser in die Weihnachtszeit. Die Weihnachtszeit ist für mich auch irgendwie Karozeit. Dieses Muster hat einfach etwas festliches an sich, dass ich momentan sogar eine Karo-Schlafanzughose trage, da sie mich gleich ein wenig mehr in Weihnachtsstimmung versetzt 😉 Ich merke schon, ich muss diesem Thema noch einen eigenen Post widmen.

Doch jetzt erstmal die versprochenen Outfits:

Outfit - Anthropologie Cardigan und Streifen

Cardigan: Anthropologie, T-Shirt: Boden, Kette: J.Crew, iPhone Hülle: J.Crew Factory,
Uhr: Marc by Marc Jacobs – Henry Dinky, Ring: Pandora
[Read more…]

Ein Tag in London – Teil 1

Ein Tag in London

Nachdem ich nun endlich die Gelegenheit hatte, alle Fotos zu sortieren, kann ich euch jetzt auch die ersten zeigen. Während unseres Paris Urlaubs haben wir auch einen ganz besonderen Tagesausflug unternommen und waren für einen Tag in London.  Ich war vorher noch nie in London und so habe ich mich über diesen kleinen Ausflug ganz besonders gefreut.  Natürlich ist ein Tag viel zu kurz, um London wirklich kennen zu lernen,  doch so konnte ich einen ersten kleinen Eindruck der Stadt gewinnen und weiß nun, dass ich auf jeden Fall noch einmal wiederkommen muss. Von Paris aus kann man ganz entspannt in ca. zwei Stunden mit dem Eurostar nach London St. Pancras fahren und so kamen wir morgens ganz entspannt mitten in der Stadt an. Um möglichst viel Zeit zu haben und möglichst viel sehen zu können, hatten wir uns vorher bereits eine Route durch die Stadt überlegt, die uns an vielen Sehenswürdigkeiten vorbeiführte.

Eurostar im Gare du Nord ParisFür den Eurostar gibt es in den beiden Bahnhöfen übrigens extra seperate Terminals. Man muss richtig einchecken und durchläuft eine Passkontrolle, Sicherheitschecks etc. Dennoch geht das alles recht schnell und entspannt vonstatten. Man muss zwar mindestens eine halbe Stunde vor Abfahrt am Check-in sein und natürlich einen gültigen Pass besitzen, ansonsten gab es aber nichts weiter zu beachten.

London Urlaub Straße in LondonSogar Wettermäßig hatten wir Glück. Klar, vom obligatorischen Regen blieben wir nicht ganz verschont, doch irgendwie hat es sich ergeben, dass wir bei jedem Regenschauer immer in einem Laden waren und sich, sobald wir ihn wieder verließen, die Sonne blicken ließ 🙂

London Oxford StreetZuerst ging es  zur Oxfort Street. Mit der Tube ist man in wenigen Minuten dort und gleich mitten im Getümmel von London. Die meisten Wege an diesem Tag haben wir übrigens zu Fuß zurück gelegt. Ein paar etwas längere Strecken dann mit der Tube, wofür wir uns schon am Bahnhof für ein paar Pfund eine Tageskarte gekauft haben.
Auf der Oxford Street sind wir dann kurz zu Selfridges, ein wirklich hübsches Kaufhaus. Da wir ja allerdings nicht allzu viel Zeit hatten, blieb es bei einer kleinen Stippvisite und es ging weiter zu nächsten Station. Wenn auch ihr in London nicht allzu viel Zeit habt, würde ich euch raten, auf der Oxfort Street lieber nur mit Scheuklappen unterwegs zu sein. Neben dem berühmten Topshop locken dort nämlich vielerlei andere Shoppingversuchungen 😉 Da ich mir aber schon vorher die für mich wichtigsten herausgpickt hatte, fiel es mir zum Glück nicht allzu schwer, standhaft zu bleiben.

Selfridges in LondonUnd so ging es von dort direkt zum riesigen Victoria’s Secret auf der New Bond Street. Der Laden erstreckt sich über mehrere Stockwerke und hat von Unterwäsche, über Home- und Sleepwear, Parfum und Accessoires bis hin zur Victoria’s Secret Pink Collection wirklich alles, was das Herz begehrt.

Victoria's Secret in LondonEin Highlight war natürlich die große Auswahl an Victoria’s Secret Bodysprays und Accessoires. Ein kleiner Tipp: wenn ihr auf die Sachen von VS steht, plant für den Laden unbedingt etwas mehr Zeit ein. Und geht auch unbedingt mal dort auf die Toilette. Die sind nämlich besonders süß eingerichtet und luxuriös.

Einblicke in den Victoria's Secret in LondonNach dem Zwischenstopp bei Victoria’s Secret ging es dann zu meinem Highlight: J.Crew. Letztes Jahr hat die amerikanische Marke ihren ersten europäischen Laden in London eröffnet. Klar, dass ich, wenn ich schonmal dort bin, unbedingt auch bei meiner Lieblingsmarke vorbeischauen musste. Zwar sind die Preise dort nochmal etwas teurer (wieso,  wieso nur müssen alle US-Marken hier immer so absolut überteuert sein?), doch ich hatte glücklicherweise kurz zuvor einen Rabattgutschein von J.Crew bekommen und so tat das Shopping dort dem Geldbeutel nicht allzu sehr weh 😉 Was ich mir bei J.Crew gegönnt habe, zeige ich euch noch in einem separaten Post.

J.Crew in der Regent Street in LondonNach einem etwas längeren Aufenthalt bei J.Crew waren wir dann aufgrund der Zeit auch schon durch mit dem Shopping in London. Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, ganz in der Nähe gibt es auch noch einen großen Banana Republic und Anthropologie.

Regent Street in LondonEigentlich wollte ich am Ende auch noch einen Stopp bei Kate Spade einlegen. Die Accessoires der amerikanischen Marke sind einfach zu süß! Leider lag der Laden aber nicht ganz auf der Route und wir hätten es letztendlich zeitlich nicht mehr geschafft. Daher musste ich dieses Mal leider darauf verzichten. Mittlerweile gibt es die süßen Sachen von Kate Spade aber auch bei der Galeries Lafayette, so dass dieser Verzicht nicht ganz so tragisch war 😉

So ging es also weiter die hübsche Regent Street entlang in Richtung Piccadilly Circus.

Fachwerkhaus bei der Regent Street in LondonDann war es auch schon Mittagszeit und wir starteten mit unserem Touri-Sightseeing-Programm. Klar, wir hätten auch erst Sightseeing machen und dann shoppen gehen können, doch die Route hat einfach gut gepasst, so dass wir uns für diese Reihenfolge entschieden haben.

Im zweiten Teil zeige ich euch dann , was wir uns in London noch alles angeschaut haben, natürlich wieder mit viiiieeelen Bildern 🙂

Herbsttrends 2014: Glitzeroberteile

Uiuiui, ich weiß, der Titel hört sich nach überstylten Tussioutfits an. Aber nein, keine Sorge, darum geht es hier nicht 😉
Bereits letztes Jahr kamen Pullis mit (dezenten) Glitzerapplikationen auf der Front in Mode. J.Crew war dabei ganz vorne mit dabei und hatte damals wunderschöne Pullis, die zum einen perfekt alltagstauglich waren, durch die Applikationen zum anderen dem Outfit aber auch einen Hauch Glamour verliehen haben. Ich war damals sofort begeistert von den Pullis, vor allem da sie meiner Meinung nach besonders zur Vorweihnachtszeit einfach perfekt passen. Der Preis war mir dann aber doch etwas zu heftig, weswegen ich glücklich war, als ich zufällig eine ähnliche, günstigere Version entdeckte. Der Pulli im leichten Oversizelook wurde letzten Winter schnell zu einem meiner liebsten und besonders vor Weihnachten konnte ich mich kaum von ihm trennen.

Outfit Glitzerpulli

>>>One major trend last fall and winter were glitter sweaters (e.g. from J.Crew). It’s a trend I quite like because it adds just the right amount of festivity to any outfit and especially around Christmas I’m ready for some extra sparkle. This year, said sweaters are still a big things, that’s why there are many available in the stores right now. Above you can see the glitter sweater I already own, below are some new picks from around the web.<<<

Dieses Jahr sind die Oberteile mit den hübschen Applikationen noch immer im Trend und mittlerweile sind viele andere Modemarken auf den Zug aufgesprungen, so dass es nun noch mehr hübsche Modelle gibt. Und da ich bei der großen Auswahl fast auch ein bisschen versucht bin, nach einem zweiten Exemplar Aussschau zu halten, habe ich euch hier ein paar zusammengestellt.

Glitzeroberteile

 

 

Hallo Herbst!

Nachdem ich euch letztens noch ein paar letzte Sommeroutfits gezeigt habe, geht es nun etwas herbstlicher zu. Zum Glück zeigt sich das Wetter momentan noch von seiner freundlichen Seite und ermöglicht uns so noch das ein oder andere leichtere Outfit 🙂

>>>It’s outfit time again. Today I’m gonna show you some of my recent fall outfits. Although spring and summer are my favorite seasons, many of my alltime favorite clothes are prefect for fall. Seems like I should give fall another chance of becoming a favorite of mine, too?! 😉 <<<

Outfit - Herbstfarben

Blouse: Marc O’Polo, Bag: Phillip Lim for Target, Watch: Marc by Marc Jacobs – Henry Dinky,
Necklace & Bracelet: Fossil, Ring: Pandora, Phone Case: J.Crew Factory,
Nails: Essie – Peach Daiquiri

Wie ihr wisst, bin ich ein absoluter Streifen-Fan. Mittlerweile sind Streifenshirts in meinem Kleiderschrank schon richtige Basics, die ich in die unterschiedlichsten Outfits integriere und ganz unterschiedlich kombiniere. Mein liebstes Streifenshirt im Moment ist dieses hier von Boden. Es hat eine super Qualität, sitzt perfekt und passt einfach zu allem. Dazu gesellen sich hier noch meine liebste Statementkette und Lieblingstasche und schon ist mein Outfit aus lauter Kleiderschrank-Favoriten fertig 😉

Outfit - Everyday Stripes

Cardigan & Tee: Boden, Jeans: Hollister, Bag: Marc by Marc Jacobs – Hillier Hobo,
Necklace: J.Crew, Bracelet: Fossil, Watch: Marc by Marc Jacobs – Henry Dinky,
Phone Case: J.Crew Factory, Nails: Essie – Exotic Liars

Die Kombination aus Jeanshemd und Blümchen ist für mich komplett neu und ehrlich gesagt auch noch ziemlich ungewohnt. Doch ab und zu sollte man ja auch mal aus seiner Komfortzone ausbrechen und etwas Neues wagen. Voilà..

Outfit - Jeanshemd und Blümchenrock

Shirt: J.Crew, Skirt: Zara, Necklace & Bracelet: Fossil, Watch: Marc by Marc Jacobs – Henry Dinky,
Nails: Essie – Peach Daiquiri, Phone Case: J.Crew Factory

Shirt, Blazer, Skinnyjeans, lange Kette, Hillier Hobo Bag, bunte Nägel – so sieht bei mir ein typisches Alltagsoutfit aus. Der Blazer wertet das T-Shirt auf, die Kette und bunten Nägel machen alles noch etwas interessanter und die Tasche – nun, dazu muss ich wohl nicht viel sagen – ist einfach mein Liebling und wertet jedes Outfit im Handumdrehen auf.

Outfit - Blazer und T-Shirt

Blazer & Tee: J.Crew, Necklace: Stella&Dot – Rebel Necklace, Bag: Marc by Marc Jacobs – Hillier Hobo, Ring: Pandora, Nails: Essie – Peach Daiquiri, Phone Case: J.Crew Factory