Blog-Lieblinge: Unfancy

Es gibt sie, diese Blogs, die, wenn man sie einmal entdeckt, einen nicht mehr loslassen. Entweder, weil die Bilder so toll sind, der Schreibstil einmalig ist, sie einfach wunderbar inspirieren oder im besten Fall alles zusammen. Unfancy ist so ein Blog. Seit ich ihn vor ungefähr zwei Jahren entdeckt habe, habe ich jeden Blogpost verschlungen und bin jedes Mal wieder aufs Neue inspiriert von Caroline, der Autorin.

Blogvorstellung Unfancy

Unfancy, der Name des Blogs, ist keinesfalls bezeichnend für den Inhalt, vielmehr gibt es hübsche, alltagstaugliche Outfits, die man am liebsten sofort nachstylen möchte. Caroline hat zudem die letzten Jahre mit einer Capsule Wardrobe gelebt. Das heißt, sie hat ihren Kleiderschrank auf 37 Teile reduziert und jede Saison nur wenige Teile dazu gekauft. Wie das funktioniert und man trotzdem nicht den Spaß an Mode verliert, zeigt sie regelmäßig in ihren Posts.
Zudem versucht sie auch in anderen Lebensbereichen bewusster und mit weniger zu leben und gibt hierbei immer mal wieder kleine Einblicke und berichtet von ihren Erfahrungen.

Blogvorstellung Unfancy 5

 

[Read more…]

Ein Herz für Blau

Blau war viele Jahre meine Lieblingsfarbe, bis sie irgendwann Konkurrenz von Rosa, Mint etc. bekam. Dennoch mag ich Blau auch heute noch sehr gerne. Die Farbe ist einfach schön, vielfältig und lässt sich wunderbar mit anderen Farben kombinieren. Gerade entdecke ich meine Liebe für Blau wieder und integriere gerne das ein oder andere blaue Teil in meine Outfits. Auf meiner Shoppingliste für die nächsten Monate steht daher auch ganz klar, nach hübschen Teilen in Blau Ausschau zu halten. Und weil ich gerade so am Schwärmen bin, habe ich gleich mal ein paar Inspirationen zusammengestellt.

Blue Inspiration 2

 

Blue Inspiration

 

Blue Inspiration 3

 

Outfits für die Zeit dazwischen

Nach einer zugegebenermaßen eeetwas längeren Blog-Winterpause 🙈 dachte ich, was kann es besseres geben, als mit einem Outfitpost das neue Modejahr auch auf dem Blog einzuläuten. Und so habe ich etwas in meinem Archiv gekramt und noch ein paar Kombinationen gefunden, die es (zu Unrecht) bisher noch nicht auf den Blog geschafft haben und die perfekt in diese wettertechnisch doch sehr wechselhafte Zeit zwischen Winter und (hoffentlich baldigem) Frühling passen.

Ich liebe es, rote oder andere farbige Taschen mit eher schlichten Outfits zu kombinieren. Außerdem habe ich im letzten Jahr (vermutlich seit die Mini Natasha von MbMJ bei mir eingezogen ist) meine Liebe zu kleinen Taschen entdeckt. Wenn man es einmal geschafft hat, seinen Tascheninhalt rigoros zu limitieren sind kleine (Umhänge-)Taschen ein Traum. Sie sind leicht, alles lässt sich gut finden und man riskiert nicht, alles vollzumüllen.

Outfit - Jeanshemd und Chucks

Chambray Shirt: J.Crew, Chucks: Converse, Bag: Banana Republic, Jeans: Hollister,
Watch: DKNY, Bangles: Forever21, Nailpolish: Essie – Sunday Funday

Jedes Mal, wenn ich den Pulli oder die Tasche trage, kriege ich sofort Frühlingsgefühle. Wie jedes Jahr, freue ich mich auch dieses Mal sooo sehr auf den Frühling. Außerdem ist Mint eine meiner Lieblingsfarben der letzten Jahre und glücklicherweise auch dieses Jahr wieder im Trend, so dass wir uns hoffentlich auf viele tolle Kleidungsstücke in dieser Farbe freuen können.

Outfit - Blumenpulli

Sweater: J.Crew, Watch: DKNY, Bag: Marc by Marc Jacobs – Hillier Hobo in minty,
Necklace: Forever21, Jeans: Hollister, Boots: Rieker, Perfume: Marc Jacobs –
Daisy Eau So Fresh Delight, Nailpolish: Essie – Exotic Liras

Dieses Outfit würde ich am liebsten jetzt sofort anziehen. Leider muss ich mir beim aktuellen Blick aus dem Fenster allerdings eingestehen, dass es dafür doch noch etwas zu kalt ist. Das Bild enthält einige Teile, die im letzten Jahr zu absoluten Lieblingen geworden sind. Der graue Blazer von Marc O’Polo ist angenehm zu tragen und dabei schön vielseitig, die Tasche von MbMJ ist aus meinen Outfits sowieso nicht mehr wegzudenken und die Bootsschuhe von Timberland haben sich einfach als die perfekten Schuhe für Frühling und Sommer entpuppt. Sie sind leicht und (nach etwas Einlaufzeit) bequem und passen zu vielen Outfits. Sie haben mich im letzten Jahr gleich mehrmals angenehm durch Paris getragen. Mein Tipp, um bei diesen Schuhen lästige Blasen zu vermeiden: die passenden Strümpfe von Falke. Sie sind in den Schuhen praktisch unsichtbar und haben zumindest bei mir Reibung etc. verhindert. Im Outlet lassen sie sich auch zu vernünftigen Preisen finden.

Outfit - blau und grau

Top and Blazer: Marc O’Polo, Shoes: Timberland, Bag: Marc by Marc Jacobs –
Mini Natasha in cement, Jeans: Hollister, Watch: DKNY,
Nailpolish: Essie – Russian Roulette

Eine hübsche Farbe, ein lässiger Schnitt, Flügelärmel und vielseitig kombinierbar – das Shirt von Gap hatte es mir schon auf den ersten Blick angetan. Vor allem in Kombination mit langen Ketten ist es aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken. Hatte ich schon erwähnt, dass ich Tasselnecklaces oder zu Deutsch Quastenketten (schreckliches Wort) mag? Dieses süße Exemplar stammt von BaubleBar und war trotz Bestellung in den USA zügig bei mir.

Outfit - Flattershirt und Tasselnecklace

Top: Gap, Bag: Michael Kors, Necklace: BaubleBar, Watch: DKNY,
Nailpolish: Essie – Flowerista, Phone Case: J.Crew

Ein bisschen Leo geht immer. Denn wie sagt Jenna Lyons von J.Crew: „As far as I’m concerned, leopard is a neutral“. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen 😉

Outfit - Leopulli black and grey

Sweater: Forever21, Bag: Marc by Marc Jacobs – Hillier Hobo in hazelnut,
Nailpolish: Essie – Luxedo, Boots: Rieker, Necklace: I am,
Watch: Marc Jacobs – Henry Dinky, Bracelet: Fossil

Bitte nicht auf die Bildqualität des Schnappschusses achten, aber ich wollte euch das Outfit mit meinem geliebten Punktecardigan von Petit Bateau nicht vorenthalten. An Punkten und Streifen werde ich mich wohl nie satt sehen.

Outfit - Punktecardigan

Cardigan: Petit Bateau, Bag: Marc by Marc Jacobs – Hillier Hobo in hazelnut,
T-Shirt: Boden, Necklace: Fossil, Watch: Marc Jacobs – Henry Dinky,
Ring: Pandora, Bracelet: Fossil

 

Hallo Herbst

Der Herbst ist nun wohl endgültig in Deutschland angekommen, so langsam aber sicher wird es kälter und die Tage kürzer. Im Gegensatz zur (gefühlt) restlichen Bloggerwelt freue ich mich über den Herbstanfang nicht allzu sehr. Ich bin einfach ein echter Sommerfan und trauere ihm jedes Jahr hinterher. Aber da wir hier ja nunmal vier Jahreszeiten haben, bringt es natürlich nichts, sich an einer davon festzuklammern und der Herbst ja durchaus auch seine netten Seiten 😉 Da es mir immer etwas schwerer fällt, Abschied vom Sommer zu nehmen und mich voller Elan in die Herbstgarderobe zu stürzen, habe ich mal ein paar Outfitinspirationen zusammengestellt, auf die sogar ich mich im Herbst freue 🙂

Fall Outfit 1

Vor allem Chelsea Boots sind dieses Jahr ein großes Thema. Nachdem ich ewig nach den richtigen gesucht habe, sind mir vor kurzem die perfekten schwarzen aus Wildleder über den Weg gelaufen. Ich mag sie vor allem in der Kombination mit Skinny Jeans und weiten Pullis oder Strickcardigans.

Fall Outfit 2

Streifen sind ja sowieso (fast) immer passend, natürlich auch im Herbst. Kombiniert mit Strickweste oder Poncho lässt sich das Lieblingsstreifenshirt auch problemlos im Herbst und Winter tragen.

Fall Outfit 3

Das zweite große Thema diese Saison: Ponchos. Momentan gibt es sie einfach überall und in allen Varianten. Damit es nicht zu überladen wirkt, mag ich es, wenn der Rest eher clean gehalten ist.

Streifenlooks im Frühling

Es wird mal wieder Zeit für eine neue Runde Outfits. Und, der Titel lässt es erahnen, es geht um Streifenlooks. Meine Liebe für Streifen ist ungebrochen und wird auch im Frühling oft und gerne ausgelebt. In dieser Jahreszeit gerne kombiniert mit bunten Farben.

Das gestreifte J.Crew Oberteil aus Paris steht auf meiner Streifenhitliste ganz vorne. Es passt zu (fast) allem und hat dennoch das gewisse Etwas. Hier kombinierte ich es mal wieder mit einer Hand voll anderer Favoriten: der Mini Natasha, meiner Lieblingsuhr und einem toller Blazer, der seit einigen Monaten in meinem Schrank hängt und seitdem die Lücke zwischen casual und chic ganz prima füllt.

Outfit - Streifen und Blazer

Blazer: Marc O’Polo, Tee: J.Crew, Bag: MbMJ – Mini Natasha, Boat Shoes: Timberland,
Watch: MbMJ – Henry Dinky, Jeans: Hollister, Necklace: H&M,
Nails: Essie – Brides No Grooms

In letzter Zeit habe ich meine Liebe zu Blau wiederentdeckt. Immer wieder ertappe ich mich dabei,  häufiger zu meinen blauen Oberteilen zu greifen oder Blau in irgendeiner Form in meine Outfits zu integrieren. Die Farbe passt aber auch einfach zu gut in den Frühling und lässt sich so schön mit anderen Farben kombinieren.

Outfit - Grau und Bunt

Cardigan and Tee: Boden, Scarf: no name, Necklace: Bala Boosté,
Bag: Michael Kors – Megan, iPhone Cover: Kate Spade,
Nails: Essie – Brides No Grooms, Ring: Pandora

Auch der Cardigan im nächsten Outfit ist von Boden. Ich liebe die „Lieblingscardigans“ von Boden. Jedes Jahr gibt es sie in einer neuen breiten Farbpalette, jedes Jahr sind sie von neuem ein Hingucker. Sie sind klassisch geschnitten und schön weich. Für mich als Cardiganliebhaberin (aka Frostbeule) genau das richtige.

Outfit - Streifen und Farbe

Cardigan and Tee: Boden, Scarf: no name, Bag: MbMJ – Mini Natasha in cement,
Watch: MbMJ – Henry Dinky, Necklace: Forever21, Earrings: Bala Boosté,
Nailpolish: Essie – Sunday Funday

Der Strickbolero im nächsten Outfit ist übrigens von Bershka und schon einige Jahre alt. Nachdem ich ihn das erste Mal gewaschen habe, ist er leider um ein gutes Stück eingegangen (leider keine Seltenheit bei Bershka, weswegen ich dort nichts mehr kaufe), daher habe ich ihn eine ganze Weile lang gar nicht getragen und wollte ihn bei meiner großen Ausmistaktion im letzten Jahr schon aus dem Kleiderschrank verbannen. Im letzten Moment habe ich ihn aber doch wieder aus der Flohmarktkiste gefischt und kombiniere ihn seitdem gerne zu eher schlichten (Streifen-)Outfits, denen er so ein bisschen mehr Pep verleiht.

Outfit - Streifen und Strickbolero

Cardigan: Bershka, Tee: Boden, Bag: MbMJ – Mini Natasha in cement, Jeans: Review,
Watch: DKNY, Necklace: Forever21, Nails: Essie – Bahama Mama

Als ich das Shirt von Boden im letzten Jahr zufällig entdeckte, wusste ich, ich muss es haben. Streifen und Punkte sind alleine für sich ja schon toll, aber zusammen sind sie unschlagbar. In Kombination mit den hübschen Farben ist das Oberteil ein richtiges Gute-Laune-Teil.

Outfit - Streifen und Punkte

Cardigan and Tee: Boden, Jeans: Hollister, Bag: MbMJ – Hillier Hobo in Hazelnut,
Necklace: Iam, Watch: MbMJ – Henry Dinky, iPhone Cover: J.Crew Factory

Seit ich die Kette von BaubleBar vor einigen Monaten entdeckt habe, möchte ich sie am liebsten gar nicht mehr ausziehen. Tassel Necklaces finde ich ja schon seit einigen Jahren schön, in Kombination mit Perlen gefallen sie mir noch einmal ganz besonders. Übrigens: Falls ihr euch überlegt auch mal bei BaubleBar zu bestellen, kann ich euch nur dazu ermutigen. Der Versand aus den USA hat ging flott und die Kette war wunderschön verpackt.

Outfit - Streifen und Tassel Necklace

Blazer: Marc O’Polo, Tee: Boden, Necklace: BaubleBar, Jeans: Hollister,
Boots: Rieker, Bag: Longchamp – Le Pliage, Watch: MbMJ – Henry Dinky,
Nails: Essie – Sunday Funday

>>>Well, it’s time for some new outfits, particularly some new outfits including stripes. As you may already know, I’m deeply in love with stripes. They’re so versatile, (almost) always appropriate and never boring. In spring I especially love to combine them with some colors :-)<<<