Im Trend: Kleine Taschen in Pastellfarben

Ein Taschentrend, der mir in den letzten Wochen immer häufiger begegnet ist, sind kleine Umhängetaschen in Pastellfarben. Gefühlt mein halber Instagramfeed besteht momentan aus Bildern, auf denen die Drew Bag von Chloé zu sehen ist. Auch wenn ich nie über 1000€ für eine kleine Umhängetasche ausgeben würde, gefällt mir dieser Taschentrend sehr gut. Ich schaue mir die Outfitbilder mit diesen Taschen sehr gerne an und lasse mich davon inspirieren. Denn ähnliche Taschen gibt es natürlich auch zu erschwinglichen Preisen.

 

Pastellfarbene Umhängetaschen

 

Pastellfarben mag ich sowieso schon immer und gerade jetzt im Frühling sind sie perfekt, da man so in die letzten Winteroutfits schon ein bisschen Frühlingsstimmung integrieren kann und zu frühlingshaften farbigen Outfits passen sie sowieso. Durch die zarten Farben (z.B. Rosé, Taupe, Grau) wirken die Taschen dabei aber auch nicht zu aufdringlich. Vielseitig kombinierbar und dennoch etwas Besonderes – genau der richtige Trend für mich :-)

Pastellfarbene Umhängetaschen - Mini Natasha von Marc by Marc Jacobs

Bag: MbMJ Mini Natashe in cement, Tee: Boden, Necklace: Forever21,
Boots: Steve Madden, Watch: DKNY, Nails: Essie Bahama Mama

Als ich die ganzen Bilder der Umhängetaschen auf Blogs und Instagram gesehen habe, hat mich das dann auch sofort an meine Mini Natasha erinnert, die zu meinen absoluten Lieblingstaschen zählt und die ich momentan fast jeden Tag trage. Die Farbe ist wunderschön, aber schwer zu beschreiben. Je nach Lichteinfall wirkt sie mal Beige, mal Grau oder Braun.
Neben ihren vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten haben diese kleinen Taschen noch einen entscheidenden Vorteil: Da sie so klein sind, werden wir gezwungen weniger mit uns herumzuschleppen, was ich eigentlich auch mal ganz angenehm finde 😉

Der einzige Nachteil an Taschen in diesen zarten Farben ist leider, dass man in der Kombination mit dunkler Kleidung aufpassen muss, damit diese nicht auf die Tasche abfärbt. Passiert es doch einmal,  versucht man die Farbe am besten sobald wie möglich mit einem weichen Tuch und gegebenenfalls einem milden Lederreinigungsmittel wieder zu entfernen.

>>>One trend that I totally love right now is to wear small bags in pastel colors. My Instagram feed is flooded with pics of small Chloé bags such as the Drew or the Mini Marcie. However these two examples are pretty expensive, there are other, and more important, cheaper options everywhere at the moment. I really love this trend because these kind of colors have always been a favorite of mine. Plus I wear my Mini Natasha from MbMJ on constant repeat right now. It’s so versatile and just perfect for spring.<<<

Herbsttrends 2014: Glitzeroberteile

Uiuiui, ich weiß, der Titel hört sich nach überstylten Tussioutfits an. Aber nein, keine Sorge, darum geht es hier nicht 😉
Bereits letztes Jahr kamen Pullis mit (dezenten) Glitzerapplikationen auf der Front in Mode. J.Crew war dabei ganz vorne mit dabei und hatte damals wunderschöne Pullis, die zum einen perfekt alltagstauglich waren, durch die Applikationen zum anderen dem Outfit aber auch einen Hauch Glamour verliehen haben. Ich war damals sofort begeistert von den Pullis, vor allem da sie meiner Meinung nach besonders zur Vorweihnachtszeit einfach perfekt passen. Der Preis war mir dann aber doch etwas zu heftig, weswegen ich glücklich war, als ich zufällig eine ähnliche, günstigere Version entdeckte. Der Pulli im leichten Oversizelook wurde letzten Winter schnell zu einem meiner liebsten und besonders vor Weihnachten konnte ich mich kaum von ihm trennen.

Outfit Glitzerpulli

>>>One major trend last fall and winter were glitter sweaters (e.g. from J.Crew). It’s a trend I quite like because it adds just the right amount of festivity to any outfit and especially around Christmas I’m ready for some extra sparkle. This year, said sweaters are still a big things, that’s why there are many available in the stores right now. Above you can see the glitter sweater I already own, below are some new picks from around the web.<<<

Dieses Jahr sind die Oberteile mit den hübschen Applikationen noch immer im Trend und mittlerweile sind viele andere Modemarken auf den Zug aufgesprungen, so dass es nun noch mehr hübsche Modelle gibt. Und da ich bei der großen Auswahl fast auch ein bisschen versucht bin, nach einem zweiten Exemplar Aussschau zu halten, habe ich euch hier ein paar zusammengestellt.

Glitzeroberteile

 

 

Herbstmode: Strick, Karo und Ankle Boots

Bunte Blätter, kühle Temperaturen, Kerzenschein, lange Abende gemütlich eingekuschelt auf der Couch, leckere Kürbissuppe.. Ja, kein Zweifel, wir befinden uns im Herbst. Auch wenn ich diese Jahreszeit früher überhaupt nicht mochte, konzentriere ich mich nun auf die positiven Seiten – schließlich hat uns der Herbst auch modetechnisch einiges zu bieten. Es gibt nämlich durchaus das ein oder andere Teil, auf das ich mich schon seit Monaten freue und den ein oder anderen Trend, den ich begeistert umsetzen möchte.

Eine Sache, auf die ich mich im Herbst auf jeden Fall freue, sind meine Strickjacken und Blazer. Im Sommer oft nur lästige Begleiter, werden sie jetzt zu einem unverzichtbaren Basic. Oftmals weiß ich zuallererst ganz genau, welchen Cardigan ich an einem bestimmten Tag unbedingt tragen möchte und wähle daraufhin den Rest des Outfits aus. Wie man unschwer erkennen kann, mag ich besonders die mellierten Exemplare, da sie einerseits interessant und nicht nur schlichtes Beiwerk sind, andererseits aber auch in neutralen Farben trotzdem perfekte Begleiter sind, die (fast) jedes Outfit gut ergänzen. Da ist es dann auch fast egal, ob es sich um Grobstrickcardigans, Boucléblazer oder Tweedjacken handelt, ich mag sie alle 😉

Strickjacken im Herbst

Außerdem ist sie damit jetzt auch eeeendlich wieder da, die Zeit der karierten Hemden. Fast nichts erweckt bei mir so sehr ein Herbstfeeling wie karierte Hemden in hübschen Herbstfarben. Ich mag sie besonders in Kombination mit Statementketten, um ihnen einen Hauch Glamour zu verleihen oder unter Pullovern, denen sie durch ihr Hervorblitzen unten und am Kragen einen interessanten Touch verleihen.

Hemden im Herbst

Neben Kleidung stehen natürlich auch Schuhe ganz oben auf meiner Liste. Diesen Herbst sind Ankle Boots bzw. Stiefeletten ein großes Thema, in keinem Laden kommt man momentan an ihnen vorbei. Allen voran Biker Boots, die es nun vor allem in Schwarz mit goldenen Details gibt und Chelsea Boots.
Beide gibt es entweder ganz clean oder mit Reißverschlüssen und Schnallen jeder Art als Verzierung – die Auswahl ist rießig. Über diesen Trend freue ich mich besonders, da ich Ankle Boots sehr gerne mag. Sie sind perfekt für den Herbst, da sie die Füße warm halten und daher jetzt oft angenehmer sind als Sneaker, sich aber auch an dem ein oder anderen wärmeren Herbsttag gut tragen lassen. Zudem passen sie sowohl zu Skinnyjeans als auch zu Röcken und Kleidern und liefern uns damit viele schöne herbstliche Kombinationsmöglichkeiten. Meine Boots beschränken sich derzeit noch auf diese beiden Modelle. Kürzlich habe ich aber noch mehr hübsche Ankle Boots beim Ottoversand entdeckt, von denen das ein oder andere Exemplar schon bald meine Sammlung erweitern könnte.

Ankle Boots im Herbst

Ein Accessoire ist im Herbst auf jeden Fall unverzichtbar: der Schal. Sobald die Temperaturen sinken, geht bei mir nichts mehr ohne die kuschligen Begleiter. Egal ob drinnen in kühlen Räumen oder unterwegs zum Lieblingsmantel. Bei Schals und Tüchern mag ich besonders neutrale Farben, die sich gut kombinieren lassen und dem Outfit nicht die Show stehlen, sondern es am besten gut ergänzen. Daher sind meine liebsten Schals hauptsächlich in neutralen Tönen gehalten, wobei natürlich Punkte und etwas Leo auch nicht fehlen dürfen. 😉

Schals im Herbst

Außerdem freue ich mich noch auf tolle herbstliche Musterkombis (z.B. Streifen und Leomuster), olivfarbene Parka als Stilbruch, Statementketten aller Art (die meiner Meinung nach im Herbst und Winter am besten zur Geltung kommen) und natürlich auf viele schöne Herbstfarben (bordeaux, grau, schwarz, petrol..).
Auf was freut ihr euch jetzt besonders?

Streifenliebe

Es ist kein Geheimnis, dass ich Streifen liebe. Als ich eben mal ein paar alte Outfits auf dem Blog durchgesehen habe, habe ich festgestellt, dass viele davon ein gestreiftes Teil enthalten. Und tatsächlich sind Streifenoberteile in den letzten Jahren zu unverzichtbaren Basics in meinem Kleiderschrank geworden. Ich mag sie deshalb so gerne, weil sie klassisch, gleichzeitig aber nicht langweilig sind und sich mit vielen verschiedenen Sachen toll kombinieren lassen.

Streifenshirt mit Statementkette und Leoschal

Momentan kombiniere ich Streifen gerne mit bunten oder auffälligeren Accessoires. Tücher, die im kühlen Frühling sowieso unverzichtbar sind oder Statementketten eignen sich dafür besonders gut. Das ist auch einer der Gründe dafür, warum ich die eher schlichteren Oberteile so mag. Man kann schön mit verschiedenen Accessoires spielen, ohne dass das komplette Outfit gleich überladen wirkt.

Streifen mit farbigen Accessoires

Besonders praktisch finde ich außerdem, dass man mit Streifenoberteilen schnell “angezogen” aussieht. Wenn man in Eile ist, kann man einfach andere Basics aus dem Schrank holen und ein hübsches Accessoire dazu anziehen und schon steht das Outfit.

Streifenshirt mit Blazer

Streifenshirt und Parka

Ich mag es, zwei Muster miteinander zu kombinieren. Da das ja aber schnell zu wild oder unpassend aussehen kann, nehme ich als eines der Muster gerne Streifen. Besonders gerne kombiniere ich dazu Blümchen-, Leo- oder Punktemuster.

Streifen und Bluemchenmuster

Streifen und Leo

Und da ich momentan immer mal wieder alltägliche Outfits auf Instagram poste, befindet sich darunter natürlich auch das ein oder andere gestreifte Teil. Diese findet ihr alle auch unter dem Hashtag #streifenliebe :-)

Mögt ihr Streifen genauso gerne wie ich? Wie kombiniert ihr sie am liebsten?

 

I love Peplum

Ich liebe Kleidungsstücke mit einem gewissen Etwas. Zwar mag ich auch schöne Basics, doch manchmal muss es eben etwas mehr sein: Schleifen, Spitze, Volants etc. Deshalb ist der Peplumtrend dieses Jahr, bei dem an allen möglichen Oberteilen Schößchen angenäht sind, auch genau das Richtige für mich. Aktuell befinden sich diese drei Oberteile in meinem Schrank. Es dürfen in den nächsten Monaten allerdings gerne noch mehr werden 😉

Mein Lieblingsstück ist diese gestreifte Peplumjacke, bei der sich Zara mal wieder von einem großen Label inspirieren ließ.

gestreifte Peplumjacke von Zara [Read more…]